Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Dreblow wünscht sich mehr Personal für Bauhof
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Dreblow wünscht sich mehr Personal für Bauhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 23.10.2018
Bauhofleiter Siegfried Dreblow (Zweiter von links) führt die Besucher von der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus durch die Werkstatt. Quelle: Frank Hermann
Anzeige
Barsinghausen

Sie kontrollieren 71 Spielplätze, leeren 152 Papierkörbe, reinigen 42 Bacheinläufe und pflegen 950 Pflanzbeete in den 18 Barsinghäuser Ortsteilen: Die 25 Kommunalarbeiter des Baubetriebshofes erledigen Tag für Tag viele Aufgaben für das öffentliche Stadtbild und für die Funktionsfähigkeit städtischer Einrichtungen. Allerdings kommt der Baubetriebshof nach Einschätzung seines Leiters Siegfried Dreblow an personelle Grenzen: „Mit unserem derzeitigen Mitarbeiterstamm schaffen wir es kaum noch, unsere Grundaufgaben zu erledigen“, erläuterte Dreblow bei einem Besuch der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus auf dem Betriebsgelände.

Mitglieder der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus besichtigen das Betriebsgelände des kommunalen Bauhofes an der Röntgenstraße. Quelle: Frank Hermann

Bei einem Altersdurchschnitt von mehr als 52 Jahren komme es bei den Mitarbeitern immer wieder zu Ausfällen wegen Krankheit. „Dann wird es mit den Leuten schon mal eng, zumal wir ohnehin knapp besetzt sind“, betonte Dreblow, der seit 24 Jahren den Baubetriebshof leitet. Zu Beginn seiner Tätigkeit vor einem knappen Vierteljahrhundert habe der kommunale Betrieb noch 36 Mitarbeiter beschäftigt. In der Folge wurden Stellen gestrichen – trotz zusätzlicher Aufgaben für den Bauhof.

Anzeige

Zwei Stellen seien momentan unbesetzt, weil geeignete Bewerber fehlten. „Es ist sehr schwierig, Fachkräfte wie zum Beispiel Landschaftsgärtner oder Straßenbauer zu bekommen“, erklärte Siegfried Dreblow im Gespräch mit den SPD-Senioren.

Zum Aufgabenbereich des Baubetriebshofes gehören unter anderem der Straßenbau und die Beschilderung auf dem rund 120 Kilometer langen kommunalen Straßennetz, die Ortsreinigung in allen 18 Ortsteilen, die Pflege von 22 Denkmalen und 46 Hecken, die Kontrolle von rund 18000 Bäumen auf städtischem Grund sowie der Rasenschnitt auf einer Gesamtfläche von rund 167000 Quadratmetern. Dazu verfügt der Bauhof über einen Fuhr- und Maschinenpark mit drei Lastwagen, 13 Kleintransportern, zwei Radladern sowie Kleinschlepper, Rasenmäher, Heckenscheren, Kettensägen und weitere Kleingeräte. In der betriebseigenen Werkstatt kümmert sich ein Fachmann um die Reparaturen an den motorbetriebenen Kleingeräten.

Deutliche Kritik äußerte Siegfried Dreblow zur gültigen Regelung des flächendeckenden Winterdienstes in der Stadt Barsinghausen. Sinnvoller sei der Winterdienst nach einer Prioritätenliste. „Dann müssten wir nur dort räumen, wo es wirklich erforderlich ist“, sagte der Bauhofleiter. Wegen des flächendeckenden Winterdienstes „verballern wir Salz und Split ohne Ende, obwohl der Schnee in den meisten Fällen kurze Zeit später ohnehin wieder weggetaut ist“.

Von Frank Hermann