Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Nabu gibt Umwelttipps für die heißen Tage im Deistervorland
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Nabu gibt Umwelttipps für die heißen Tage im Deistervorland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 25.07.2019
Fast 40 Grad zeigt das Thermometer unserer Leserin Susanne Dreyer. Quelle: Foto: Susanne Dreyer
Wennigsen/Barsinghausen

 Der Naturschutzbund (NABU) appelliert an die Bewohner des Deistervorlandes, trotz der tropischen Hitze so wenig Trinkwasser wie möglich zu verbrauchen und das Wasser gleichzeitig umweltbewusst einzusetzen. Die Barsinghäuser Nabu-Vorsitzende Elke Steinhoff empfiehlt, im Garten auf das Rasenwässern zu verzichten. „Das halte ich für überflüssig“, sagt Steinhoff. Ihr eigener Rasen sei im vergangenen Sommer arg vertrocknet, habe sich im Winter wieder erholt und sei jetzt mäßig grün. „Er wurde noch nie gesprengt und hat anscheinend tiefere Wurzeln ausgebildet.“

Gartenblumen und Blühsträucher seien unterschiedlich wasserabhängig, erläutert die Naturschützerin. Robuste Sorten wie Glockenblumen, Ringelblumen, Astern, Rosen, Herbstanemonen und blühende Küchenkräuter seien in ihrem eigenen Garten bisher gut mit der Trockenheit klargekommen, berichtet Steinhoff. Andere wie Hortensien und Rhododendren litten dagegen erkennbar unter dem Wassermangel. „Rhododendren brauchen feuchte Moorböden.“

Die Nabu-Vorsitzende weist darauf hin, dass zugewachsene oder mit Mulch abgedeckte Böden die Feuchtigkeit viel besser halten als nackte Erde. „Schattige Bäume und Sträucher sorgen zusätzlich für ein angenehmes, kühleres Kleinklima im Garten, das Pflanzen, Tieren und Menschen bei Hitze hilft.“ Für die Vögel empfiehlt die Steinhoff, flache, mit Wasser gefüllte Schalen zum Trinken und Baden aufzustellen. Die Schalen sollten aber frei einsehbar aufgestellt und katzensicher sein und zudem zum Schutz vor Keimen täglich gereinigt werden. Auch für Igel und Wildbienen seien Schalen am Boden sehr hilfreich. 

Von Andreas Kannegießer

Am Sonntag, 11. August, wird es keinen üblichen Gottesdienst geben. Denn der 2018 erstmals gefeierte Literaturgottesdienst ist in Barsinghausen so gut angekommen, dass er künftig alljährlich auf dem Programm steht.

25.07.2019

Weil Kita-Plätze in Barsinghausen Mangelware sind, will die evangelische Heilig-Kreuz-Kirchengemeinde einspringen – und 20 neue Plätze im Anbau des Arche-Gemeindehauses anbieten. Schon Ende 2019 soll das Projekt fertig sein, Träger will die Gemeinde aber nicht werden.

25.07.2019

Das ehemalige Landhaus Nordgoltern an der Mindener Straße hatte vor seiner Schließung mehrere Jahre lang erfolglos zum Verkauf gestanden. Mit dem Abriss des Gebäudes endet eine mehr als 300-jährige Gaststättentradition an diesem Standort.

25.07.2019