Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Zahl der Hilfesuchenden beim Steg wächst
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Zahl der Hilfesuchenden beim Steg wächst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 25.03.2019
Seit 1993 hat der Steg-Selbsthilfeverein seinen Sitz in der Begegnungsstätte an der Altenhofstraße. Quelle: Foto:
Anzeige
Barsinghausen

Immer mehr Menschen nehmen die Hilfsangebote des Steg-Selbsthilfevereins für psychisch Erkrankte und deren Angehörige in Anspruch. Nach Angaben von Vorstandsmitglied Ulla Diener haben 2159 Personen im Vorjahr die 383 Gruppensitzungen besucht – das bedeutet ein Plus von 172 Besuchern im Vergleich zu 2017. Und auch die Zahl der Gruppensitzungen hat laut Diener um 31 zugenommen.

Ehrenamtliche Mitarbeiter leiten die vielfältigen Gruppenangebote des Selbsthilfevereins. Dazu gehören Gesprächsgruppen sowohl für Betroffene mit psychischen Erkrankungen als auch für Angehörige. Außerdem bietet der Steg auch Koch-, Kreativ- und Wandergruppen sowie Literatur- und Entspannungskreise an. Hinzu kommen offene Treffen für Interessierte, die eine Anlaufstelle zum Mitmachen suchen.

Anzeige

 „Wir sind eine Kontaktstelle“, erläuterte Ulla Diener in der Mitgliederversammlung des Selbsthilfevereins. Im Jahr 2018 habe es mehr als 100 telefonische Kontakte sowie darüber hinaus 70 Anfragen per E-Mail gegeben. „Leider können wir keine weiteren Gruppen anbieten, weil dafür die Mitarbeiter fehlen“, bedauerte Diener, die seit einem Jahr ein gleichberechtigtes Vorstandsteam zusammen mit Rosemarie Thomas und Rudolf Lindenthal bildet.

Verein gibt Menschen neue Lebensfreude

 Diese Teamlösung habe sich bewährt, nachdem der Steg zuvor einige Jahre lang mit Personalproblemen an der Vereinsspitze zu kämpfen hatte. Oft blieben Vorstandsämter unbesetzt, weil sich keine Bewerber fanden. Dank des seit 2018 amtierenden Vorstandstrios könne sich der Verein mit seinen derzeit 136 Mitgliedern wieder voll und ganz der inhaltlichen Arbeit widmen.

Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehe das Ziel, Menschen mit psychischen Leiden wieder zu neuer Lebensfreude und -energie zu verhelfen. Außer den verschiedenen Gruppenangeboten in der Begegnungsstätte an der Altenhofstraße 17 organisiert der Steg auch Beratungen, Vorträge, Informationstreffen, Ausflüge, Kaffeetrinken und weitere Freizeitveranstaltungen. Engen Kontakt hält der Verein auch zur Lichtblick-Selbsthilfegruppe im Petrus-Familienzentrum.

Zudem kooperiert der Steg bei Fragen für Betroffene mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst sowie bei Hilfsbedarf für Angehörige mit der Arbeitsgemeinschaft Angehöriger psychisch Kranker in Niedersachsee und Bremen (AANB).

Auskünfte gibt es hier.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Frank Hermann