Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Barsinghausen benötigt 288 Wahlhelfer
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Barsinghausen benötigt 288 Wahlhelfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.05.2017
Von Jörg Rocktäschel
Sie suchen Wahlhelfer für Sonntag, 24. September (von links): Thomas Wolf, Susanne Zeitz und Andreas Hübner. Quelle: Rocktäschel
Anzeige
Barsinghausen

Selbstverständlich seien die Mitarbeiter der Verwaltung ebenfalls eingebunden. Zudem gebe es einen festen Stamm von Freiwilligen, die zum Teil seit vielen Jahren dieses Ehrenamt für einen Tag ausüben. Alle erhalten für ihren Einsatz ein sogenanntes Erfrischungsgeld in Höhe von 30 Euro. „Wahlhelfer sind Teil gelebter Demokratie“, betont Erster Stadtrat Thomas Wolf. Das wird auf auch den Werbeplakaten hervorgehoben, die jetzt in allen öffentlichen Gebäuden aufgehängt werden. „Ihre Stimme zählt – Ihre Hilfe auch“, heißt es dort. Auch in den Kindergärten wird geworben. „Da erreichen wir die Eltern direkt“, sagt Zeitz.

Die Wahlhelfer werden möglichst in der Nähe ihres Wohnorts eingesetzt. Gearbeitet wird am Wahltag in zwei Schichten. In der Woche vor der Bundestagswahl erfahren die Helfer, ob sie am Vormittag oder am Nachmittag eingesetzt werden. Sie kontrollieren die Wahlbenachrichtigungen oder Personalausweise, geben die Stimmzettel aus, ordnen den Zutritt zum Wahlraum und den Kabinen. Ab 18 Uhr müssen zur Auszählung der Stimmen alle Helfer in ihrem Wahllokal sein, ergänzt Andreas Hübner, Leiter des Bürgerbüros.

Anzeige

Bewerben dürfen sich alle Bürger ab 18 Jahren, die am Wahltag seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland wohnen. Auf der Internet-Startseite barsinghausen.de kann oben ein Button angeklickt werden, der zum Bewerbungsformular führt. Interessierte können sich aber auch im Bürgerbüro im Rathaus II am Deisterplatz oder unter Telefon (0 51 05) 7 74 22 06 melden.