Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Feuerwehren bilden ihre Nachwuchskräfte fort
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Feuerwehren bilden ihre Nachwuchskräfte fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 30.11.2018
Praktische Übungen gehören zu den Zusatzdiensten zur Vorbereitung auf die Truppmann-2-Prüfung. Quelle: privat
Anzeige
Egestorf

Acht Feuerwehrleute aus dem Löschbezirk Egestorf bereiten sich auf die Truppmann-2-Prüfung im April 2019 vor. Hinzu kommen weitere Einsatzkräfte aus den drei Ortsfeuerwehren Egestorf, Kirchdorf und Langreder, die sich nach ihrer bestandenen Truppmann-1-Prüfung in zusätzlichen Qualifizierungsdiensten fortbilden.

Um für die Truppmann-2-Prüfung zugelassen zu werden, müssen die neuen Feuerwehrleute im Anschluss an ihre Grundausbildung innerhalb von zwei Jahren mindestens 80 Stunden Ausbildung in ihrer eigenen Ortsfeuerwehr absolvieren. Speziell für diesen Lernprozess haben die drei Ortsfeuerwehren aus dem Löschbezirk Egestorf neun Zusatzdienste im Jahr 2018 angeboten.

Anzeige

Unter der Leitung von Lars Krömer aus Langreder, von Markus Plackner und Jens Paul aus Kirchdorf sowie von Marc Kohlert, Dirk Böling und Robert Bade aus Egestorf standen sowohl praktischer als auch theoretischer Unterricht auf dem Programm. „Höhepunkte waren die Praxisdienste wie zum Beispiel über technische Hilfe. Bei diesem Dienst wurden die Grundsätze für einen geeigneten Materialablageplatz und für die Zusammenarbeit im Löschbezirk trainiert“, erläutert Marlena Sörenhagen, Sprecherin der Feuerwehr Egestorf.

Außerdem lernten die neuen Feuerwehrleute in diesen praktischen Lehrschritten die Funktionsweise von Schere und Spreitzer kennen. Im Durchschnitt nahmen laut Sörenhagen zwölf Frauen und Männer an diesen Zusatzdiensten teil, um sich für die Truppmann-2-Prüfung zu qualifizieren.

Von Frank Hermann