Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Grundschüler wandeln auf den Spuren bekannter Künstler
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Grundschüler wandeln auf den Spuren bekannter Künstler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 29.05.2019
Maja (8) zeigt ihren Porzellan-Teller. Quelle: Stephan Hartung
Großgoltern

Pablo Picasso, Alberto Giacometti und Niki de Saint Phalle: Mit diesen Größen der Kunst haben sich Großgolterner Grundschüler bei ihrem Projekt „Künstler-Werkstätten“ beschäftigt. Das Ergebnis haben sie zum Abschluss in Aula, Flur und Klassenräumen präsentiert.

Zwei Tage lang waren die Schüler der Albert-Schweitzer-Schule kreativ. Maja hat am Picasso-Workshop teilgenommen und zeigt nun auf einen Teller. „Den habe ich aus Ton gemacht“, sagt die Schülerin. Das kleine Kunstwerk muss noch gebrannt werden, „dann darf ich ihn mit nach Hause nehmen.“ Ob künftig von dem Teller gegessen wird oder er nur als Kunstwerk an der Wand hängt, wird sich dann noch entscheiden.

Schüler sind engagiert bei der Sache

Der Förderverein der Grundschule hat für die Schüler aller vier Jahrgänge das Material finanziert und während der Vernissage auch für ein Kuchenbüfett gesorgt. Organisiert wurden die Kreativtage von Annegret Runde. Die Lehrerin kümmert sich traditionell um die Aktion. „Die Kinder haben sich die Workshops selbst ausgesucht und waren dann engagiert bei der Sache“, sagt Justine Gedien, Vorsitzende des Fördervereins. Annegret Runde stimmt zu. „In der ersten und zweiten Klasse waren die Kinder an beiden Tagen jeweils bis zur vierten Stunde im Einsatz, im dritten und vierten Jahrgang sogar bis zur fünften Stunde.“ Ingesamt standen sechs Workshops zur Auswahl, jeweils mit dem Namen eines bestimmten Künstlers, in dem die Kinder dann dessen Kunstwerke nachgestaltet haben.

Auch aus Alufolie lassen sich Kunstwerke gestalten. Quelle: Stephan Hartung

Im Giacometti-Workshop entstanden daher Figuren aus Alu-Folie. In einem Stil, den der Schweizer Bildhauer prägte. Solche Kunstwerke konnten Lehrer, Eltern und Großeltern genauso bestaunen wie die blauen Figuren von Horst Antes oder die bekannten Nanas von de Saint Phalle. Wer die große Vernissage in der Albert-Schweitzer-Schule verpasst hat, muss sich jetzt zwei Jahre gedulden. Erst dann findet das nächste Projekt „Künstler-Werkstätten“ statt.

Von Stephan Hartung

Nach einjähriger Pause nimmt der ambulante Hospizdienst Aufgefangen seine Trauerbegleitung mit Pferden für Kinder und Jugendliche aus den vier Fuchsbaugruppen wieder auf.

31.05.2019

Die kleine Kindertagesstätte Villa Kunterbunt hat sich am bundesweiten Tag der kleinen Forscher beteiligt: An vier Stationen befassten sich die Jungen und Mädchen mit lustigen Experimenten.

28.05.2019

Den dritten Fahrradgottesdienst der Mariengemeinde feiern diesmal alle Gemeinden aus der Kirchenregion gemeinsam. Die Veranstaltung mit Radtour beginnt am Sonntag, 2. Juni, in der Klosterkirche.

28.05.2019