Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Schüler führen „Horrorfilm“ im Gymnasium auf
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Schüler führen „Horrorfilm“ im Gymnasium auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 04.06.2019
Der Tod (Merle Kemmesies) nimmt das verkleidete Halloween-Mädchen Anna (Merit Elise Wiedermann) ins Visier. Quelle: Frank Hermann
Kirchdorf

Schaurig-schöne Halloweenkostüme, eine mysteriöse Mordserie und ein kleines Provinzdorf in Aufruhr: Aus dieser spannenden Mischung hat die Theater-AG des Hannah-Arendt-Gymnasiums (HAG) ein Kriminalstück mit dem Titel „Horrorfilm in Wuttsfurt“ geschrieben. Nach wochenlangen Vorbereitungen führten die Fünft- und Sechstklässler ihre Mordgeschichte am Montagabend in der Aula des Schulzentrums Am Spalterhals auf. Eine zweite Vorstellung beginnt am Dienstag, 4. Juni, um 19 Uhr in der Schulaula.

Für ihren „Horrorfilm in Wuttsfurt“ haben die Jungen und Mädchen viele Grusel- und Krimi-Elemente zusammengeführt, gespickt mit humorvollen Szenen. Da fügt sich der Tod in Gestalt des Sensenmanns ein in die kostümierten Halloween-Kinder, die mit der Bitte um Süßigkeiten von Tür zu Tür ziehen. Als plötzlich die ersten Mordopfer auftauchen, ist ein professionelles Ermittlerduo gefordert. Allerdings funkt ein Ex-Polizist ständig dazwischen. Und was ist mit dem schnell gefassten Hauptverdächtigen? Sollte das wirklich der Mörder sein?

Ex-Polizist Marcus Schneider (rechts, Cedric Jäger) verdächtigt Gunnar Jung (Max Braumann). Quelle: Frank Hermann

Unter der Leitung von Katharina Prüfer, Finja Dühring und Christian Cordes haben die 14 HAG-Schüler aus der Theater-AG ihren Gruselkrimi mit viel Herzblut auf die Bühne gebracht. Dazu passten die selbst entworfenen Kostüme sowie die Masken vieler unterschiedlicher Charaktere. Zudem reichte eine kleine Vorbühne mit einer Holzkiste als Kulisse für das Kriminalstück. Unterstützung erhielten die jungen Hobbyschauspieler von den Mitschülern aus der Technik-AG mit Jörg Brand.

Bereits zweite Theatergeschichte

Seit rund eineinhalb Jahren leiten die ehemaligen HAG-Abiturienten Katharina Prüfer, Finja Dühring und Christian Cordes in ihrer Freizeit die kleine Theater-AG mit derzeit 14 Schülern aus den unteren Jahrgängen. Nach ihrem ersten selbst geschriebenen Stück „Die Zacken der Krone“ entwickelten die Jungen und Mädchen mit „Horrorfilm in Wuttsfurt“ gemeinsam eine zweite Theatergeschichte.

„Ich finde, dass es sehr viel Spaß macht, für einen Tag ins Leben eines anderen Menschen zu schlüpfen“, beschreibt Mira Sophie Philipp aus der Klasse 5d ihre Motivation, bei der Theater-AG mitzumachen. Und Cedric Jäger aus der 6a sagt: „An der Theater-AG mag ich die netten Leiter, die lustigen Nebenbei-Momente und die schöne Atmosphäre“. Merle Kemmesies aus der 7f, die im „Horrorfilm in Wuttsfurt“ den Tod darstellt, fasst ihre Lust auf’s Theaterspielen kurz zusammen: „Laut. Chaotisch. Kreativ“.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Frank Hermann

Im Streit um fehlende Kinderbetreuungsplätze hat eine Elterngruppe Entschädigung für betroffene Familien gefordert und Klagen gegen die Stadt angedroht. Diese kündigt eine Informationsveranstaltung an.

06.06.2019

Die Gartenregion Hannover wird zehn Jahre alt – und auch in Barsinghausen und Wennigsen können Besucher sich am 15. und 16. Juni auf die Kunstspur begeben und Gärten besichtigen.

04.06.2019
Barsinghausen Barsinghausen/Mont-Saint-Aignan - 60 Barsinghäuser besuchen die Normandie

Während des langen Himmelfahrtswochenendes war eine 60-köpfige Delegation aus Barsinghausen in der französischen Partnerstadt Mont-Saint-Aignan zu Gast. Neben Sightseeing stand auch ein Fußballduell zwischen den Partnerstädten auf dem Plan.

04.06.2019