Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf DRK-Ortsvereine Burgdorf und Otze fusionieren
Aus der Region Region Hannover Burgdorf DRK-Ortsvereine Burgdorf und Otze fusionieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 15.04.2019
Gero von Oettingen überreicht Bärbel Gruß, die seit 40 Jahren dem DRK angehört, einen Blumenstrauß. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Burgdorf

Künftig wird es nur noch einen DRK-Ortsverein in der Stadt Burgdorf geben. Die Ortsvereine Burgdorf und Otze schließen sich zusammen. Einstimmig haben die Burgdorfer Rotkreuzmitglieder eine Satzungsänderung beschlossen, die die Aufnahme der Mitglieder aus Otze ermöglicht. Die Verschmelzung tritt in Kraft, wenn das Amtsgericht die Satzungsänderung genehmigt hat. Dann erhöht sich die Mitgliederzahl des Ortsvereins Burgdorf von 646 auf 751.

Die Fusion sei notwendig, weil sich in Otze nach dem Ausscheiden der dortigen langjährigen Vorsitzenden Monika Raguse aus dem Amt keine Nachfolger für die Vorstandsarbeit gefunden hätten, berichtete der Burgdorfer Vorsitzende Gero von Oettingen während der Jahresversammlung. „Die Mitglieder aus Otze wollen zu uns kommen. Wir werden aus Otze 105 Mitglieder übernehmen“, sagte von Oettingen.

Otzer arbeiten weiter selbstständig

„Die Otzer Rotkreuzler sollen einen Vertreter in den Beirat des Burgdorfer Ortsvereins entsenden“, sagte von Oettingen in einem Gespräch mit der Redaktion. Sie könnten weiter selbstständig arbeiten. Wenn sie Hilfe benötigten, bekämen sie vom Vorstand Unterstützung.

Schatzmeister Lothar Richert (von rechts), Vorsitzender Gero von Oettingen verabschieden die bisherige Schriftführerin Maren Schmudlach aus dem Vorstand. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Vor der Versammlung hatte Schriftführerin Maren Schmudlach angekündigt, nach vier Jahren ihr Amt als Schriftführerin abzugeben. Zu ihrer Nachfolgerin wurde Regina Buchholz aus Immensen gewählt. Sie hat sich bisher als Helferin bei Blutspendeterminen engagiert. Weitere Vorstandsmitglieder standen nicht zur Wahl. Von Oettingen ehrte Bärbel Gruß für 40-jährige Mitgliedschaft im Roten Kreuz.

Die neue Schriftführerin Regina Buchholz stellt sich der Mitgliederversammlung vor. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

In seinem Jahresbericht hob der Vorsitzende die Behindertenfahrt nach Brüggen hervor. „Die finanziert die Stadt Burgdorf“, betonte von Oettingen. Das Rote Kreuz betreue die Teilnehmer. „Da macht Burgdorf was ganz Tolles“, schwärmte der DRK-Chef. In anderen Städten gebe es solche Fahrten nicht.

1502 Besucher in der Kleiderkammer

Die Mitarbeiter der Kleiderkammer haben nach Angaben des Beiratsmitglieds Patrizia Krüger im vorigen Jahr 1502 Besucher gezählt. Die Kleiderkammer gibt kostenlos getragene Kleidung und gebrauchte Spielsachen an Bedürftige aus. „Der Bedarf wird weiter steigen“, prognostizierte Krüger.

8500 Gäste waren laut von Oettingen 2018 im Aktiv-Treff. Nach den Angaben des Leiters Reinhard Bielefeld treffen sich dort 26 Gruppen. Sehr beliebt seien das Sonntagscafé, Vorträge und die Kulturfahrten. Die Fahrten seien immer ausgebucht gewesen. Die 15 aktiven Helfer der Bereitschaft haben nach den Worten des Bereitschaftsleiters Jens Berking-Tabbert ehrenamtlich rund 4000 Dienststunden bei 62 Sanitätsdiensten geleistet.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Am 26. Mai wird in Burgdorf ein Bürgermeister gewählt. Was müssen Sie als Wähler wissen? Welche Kandidaten haben die Parteien aufgestellt? Und um welche Themen geht es? Hier finden Sie Antworten auf alle Fragen zum Thema.

15.04.2019

Am 26. Mai wählt Burgdorf einen neuen Bürgermeister. Sieben Kandidaten haben bislang ihren Hut in den Ring geworfen – ein Überblick.

18.04.2019

Das Stadtmuseum Burgdorf zeigt eine Ausstellung über die Erdölförderung und Salzgewinnung, die einst für Arbeitsplätze und Wohlstand in der Region sorgten. Am Ostermontag gibt es eine Führung.

18.04.2019