Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Burgdorf bekommt ein neues Hotel
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Burgdorf bekommt ein neues Hotel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 25.05.2018
Bauherr Hikmet Demir (Mitte) setzt den ersten Spatenstich für das Hotel, das er gemeinsam mit Fadil Berse (links) und Marta Radon im Gewerbepark Nordwest plant. Quelle: Anette Wulf-Dettmer
Anzeige
Burgdorf

Ein Bauunternehmer aus dem Landkreis Gifhorn errichtet im Gewerbepark Nordwest ein Hotel mit Tagungsräumen und Restaurant. Am Dienstagmorgen haben die Bauarbeiten begonnen. Das Hotel entsteht auf der rund 3000 Quadratmeter großen Spitze zwischen Lise-Meitner-Straße und Otto-Hahn-Straße.

„Es soll ein Business-Hotel der Kategorie 3 Sterne superior mit 39 Einzel- und Doppelzimmern werden“, sagt Architekt Fadil Berse, der mit seinem Team auch die Bauleitung übernommen hat. Im Erdgeschoss entsteht ein Konferenz- und Seminarbereich sowie ein Restaurant, in dem nicht nur Hotelgäste essen können. „Wir wollen mit dem neuen Hotel vor allem Geschäftsleute ansprechen ebenso wie gewerbliche Betriebe, die Räume für Schulungen für bis zu 100 Personen suchen.“

Anzeige

Bauherr ist Hikmet Demir, für ihn ist der Hotelbau in Burgdorf nach eigenen Angaben ein Pilotprojekt. Wenn das Konzept trägt, will Demir weitere Häuser bauen. Der Meinerser Bauunternehmer hat sich als Standort bewusst Burgdorf ausgesucht. Als Pluspunkte wertet er den Messestandort Hannover – „Während der Messezeiten sind die Hotels in der Region überlastet“ – und die gute Verkehrsanbindung. „Zudem gibt es in Burgdorf kein vergleichbares Angebot“, erklärt er. Die vorhandenen Hotels in der Stadt seien veraltet.

Sein Haus soll sowohl vom Design als auch von der technischen, digitalen und ökologischen Ausstattung her sehr modern werden. Dazu soll laut Marta Radon vom Archtiketurbüro Berse unter anderem die Möglichkeit gehören, per App einzuchecken. „Wir wollen auch Ladestationen für E-Autos anbieten.“

Jeder, der ins Gewerbegebiet kommt, wird künftig direkt auf das Gebäude zufahren, dessen Eingangsbereich deshalb im Westen liegen wird. „Das Hotel wird viergeschossig und von der Präsenz her eine ähnliche Wirkung wie das gegenüberliegende Edeka-Center an der Weserstraße haben“, sagt Berse. Im Norden des Gebäudes –zur Lise-Meitner-Straße hin – wird ein fünf Meter breiter Grünstreifen angelegt. In circa drei Wochen soll der Grundstein gelegt werden. In Betrieb gehen soll das Hotel im dritten Quartal 2019.

Neben dem Hotel will Demir im südlichen Teil des Grundstücks ein Geschäftshaus bauen – mit Büroräumen und einer Wohnung für die Hotelleitung. Im Hotel werden laut Bauherr natürlich auch neue Arbeitsplätze entstehen.

Von Anette Wulf-Dettmer