Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf FDP schlägt neue Sportförderung vor
Aus der Region Region Hannover Burgdorf FDP schlägt neue Sportförderung vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.12.2018
Eine gleiche Förderung von Investitionen bei allen Sportvereinen fordert die FDP-Fraktion im Rat. Quelle: Symbolbild
Burgdorf

Mit einem Ratsantrag wollen die Liberalen die Sportförderung neu gestalten: Sie fordern darin, dass Sportvereine ab einer Investition von mehr als 5000 Euro maximal 15 Prozent der Gesamtkosten beantragen können. „Das sind 5 Prozent mehr als bislang“, sagt FDP-Ratsherr Thomas Dreeskornfeld, und sein Parteikollege Dirk Schwerdtfeger ergänzt, dass die FDP damit auf die gestiegenen Baukosten reagiere.

Zugleich will die Fraktion die Obergrenze von 30.000 Euro streichen, damit Vereine auch größere Projekte bauen könnten, sagt Dreeskornfeld. Dabei gebe es einige Bedingungen: So müsse der städtische Etat die Förderung ermöglichen, zudem müssten die Antragsteller neben dem Eigenkapital auch weitere Förderungen aufzeigen. „Natürlich kann jeder Verein weiterhin ein zinsloses Darlehen seitens der Stadt in Anspruch nehmen“, betont Schwerdtfeger. Im Haushalt 2018 stünden als Merkposition 5000 Euro für allgemeine Sportförderung, weitere 5000 Euro für den Soccer Court der TSV. Für 2019 fänden sich erneut die Merkposition von 5000 Euro sowie mehrheitlich im Verwaltungsausschuss genehmigte 100.000 Euro für den Umbau der Umkleiden der TSV-Fußballer. Das gesamte Vorhaben soll 400.000 Euro kosten.

Diese Entscheidung hat nach Aussage der beiden Liberalen den Anstoß für den Antrag gegeben. „Nach unserem Verständnis ist dies gegenüber kleinen Vereinen nicht gerecht“, sagt Schwerdtfeger. Sie kümmerten sich um eine Cofinanzierung ihrer Projekte, beispielsweise vom Landes- oder Regionssportbund oder müssten Beiträge erhöhen, um ihre Anlagen zu erhalten. Beide Politiker betonen unisono, es gehe nicht darum, die TSV zu benachteiligen, sondern alle Vereine gleich zu behandeln.

Eine einheitliche Förderung gibt es auch in den Nachbarkommunen: In der Gemeinde Uetze erhalten Vereine bis zu 20 Prozent der Investitionskosten, maximal 25.000 Euro – eine Nachforderung bei höheren Baukosten ist ausgeschlossen. Mit einem Zuschuss von 20 Prozent höchstens 40.000 Euro unterstützt die Stadt Lehrte die Vereine.

Zudem schlagen die FDP-Politiker vor, dass künftig der Bürgermeister über einen Zuschuss entscheidet und nicht, wie bisher, der Verwaltungsausschuss in nichtöffentlicher Sitzung. „Allerdings sind für uns die beiden anderen Forderungen wichtiger als jene über die endgültige Entscheidung“, sagt Dreeskornfeld.

Von Antje Bismark

Mit einem Messer hat ein Unbekannter am Dienstag zwischen 3.50 und 4.15 Uhr einen Streitschlichter am Tiefenwiesenweg verletzt. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

26.12.2018

Mehrere Antidepressiva hat ein Einbrecher am Sonntag aus einer Arztpraxis am Kleinen Brückendamm gestohlen. Er entkam unerkannt, obwohl der Mediziner den Täter noch kurz festhalten konnte.

26.12.2018

Computerspiele und Masken, Spaßräder und Bumerang, Kino und Bienen – mit einem breit gefächerten Programm unterhält der VVV im ersten Halbjahr 2019 neugierige Jungen und Mädchen.

24.12.2018