Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Größere Wartezonen an Ampeln sollen Radfahrer schützen
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Größere Wartezonen an Ampeln sollen Radfahrer schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 27.02.2019
Der Ausschuss für Wirtschaft, Liegenschaften und Verkehr berät am Donnerstagabend gleich über mehrere Projekte, die die Sicherheit von Schülern im Straßenverkehr verbessern sollen. Quelle: Archiv
Burgdorf

Wie lässt sich die Verkehrssituation an der Kreuzung Vor dem Celler Tor/Gartenstraße und Im Langen Mühlenfeld für Radfahrer verbessern? Darüber diskutiert am Donnerstag, 28. Februar, der Ausschuss für Wirtschaft, Liegenschaften und Verkehr. Dazu hat der Burgdorfer Andreas Probst zwei Vorschläge unterbreitet, die unter anderem einen größeren und vor allem breiteren Wartebereich der Radfahrer vor den Ampeln vorsieht. An dieser Kreuzung verunglückte im November 2018 eine 16-Jährige tödlich, nachdem ein Lastwagenfahrer die Radlerin beim Rechtsabbiegen übersehen hatte. In einem ersten Schreiben hatte die Stadt bereits mitgeteilt, dass die Verantwortung für die Straße beim Land liegt.

Außerdem beraten die Politiker über eine Tempo-30-Regelung vor der IGS und eine Verkehrsberuhigung an der Straße Vor den Höfen.

Information: Die Ausschusssitzung beginnt um 17 Uhr im Sitzungszimmer des Rathauses II, Vor dem Hannoverschen Tor 1. Nach der Beratung können Einwohner ihre Fragen stellen.

Von Antje Bismark

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Burgdorfs Weihnachtsmann Fritz Röttger das Bundesverdienstkreuz verliehen. „Es ist die Anerkennung für mein Lebenswerk“, sagt Röttger, der es schier nicht fassen kann.

26.02.2019

Burgdorfs Einzelhändler und Gewerbetreibende hoffen beim ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres am 10. März auf viele Besucher und gute Geschäfte.

26.02.2019

Interkultureller Chor, Jugendkantorei und Bigband des Gymnasiums geben gemeinsam ein Benefizkonzert. Der Erlös soll an die Brandopfer aus der Silvesternacht gehen.

26.02.2019