Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Gutachten für Verkehr in Südstadt liegt vor
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Gutachten für Verkehr in Südstadt liegt vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 14.10.2018
Der geplante Umbau der Kreuzung Immenser Landstraße/Berliner Ring/Ostlandring liegt auf Eis, bis die Verkehrsströme in der Südstadt analysiert sind.
Der geplante Umbau der Kreuzung Immenser Landstraße/Berliner Ring/Ostlandring liegt auf Eis, bis die Verkehrsströme in der Südstadt analysiert sind. Quelle: Joachim Dege
Anzeige
Burgdorf

Das neue Verkehrsgutachten für die Südstadt ist fertig. Es wird am Dienstag, 16. Oktober, in der öffentlichen Sitzung des Ratsausschusses für Wirtschaft, Arbeit, Liegenschaften und Verkehr vorgestellt. Im Dezember 2017 hatte der Verwaltungsausschuss der Stadt das Gutachten in Auftrag gegeben. Untersucht werden sollte die Anbindung der neuen Gudrun-Pausewang-Grundschule sowie die mögliche Verkehrsentlastung für die Kreuzung Berliner Ring/Immenser Landstraße/Ostlandring über eine Anbindung der Scharlemannstraße an die Steinwedeler Straße.

Weitere Themen sind die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge für die Anlieger, die Sicherung des Schulwegs in Hülptingsen mithilfe einer Bedarfsampel und die Unterstützung des VVV bei der Entwicklung zukunftsfähiger Strukturen. Stadtplaner Jan-Hinrich Brinkmann wird zu Anfang der Sitzung über Querelen bei der Planung des Güterzugprojekts Alpha-E berichten. Zudem stehen mehrere Anträge der Ratsfraktionen auf der Tagesordnung. Zum Beispiel stellt die CDU/FDP-Gruppe den Antrag, für das Bauprojekt Aue-Süd am Ostlandring die zu erwartenden Verkehrsströme analysieren zu lassen.

Zu der Sitzung, die um 17 Uhr im Rathaus II, Vor dem Hannoversch Tor 1, beginnt, sind Zuschauer ausdrücklich willkommen. Sie können im Anschluss Fragen stellen.

Von Anette Wulf-Dettmer