Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Hülptingsens Schützen erwarten 22 Gastvereine
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Hülptingsens Schützen erwarten 22 Gastvereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 20.04.2019
Frauenpower in Hülptingsen: Franziska (von hinten), Corinna und Larissa Berkhahn beim Schießen um die Königstitel im vereinseigenen Schießstand. Quelle: Anette Wulf-Dettmer
Hülptingsen

Für sein Schützenfest 2019 am 27. und 28. April spart der Schützenverein Hülptingsen keine Mühen und Kosten. Das Festzelt auf Bethmanns Wiese wird größer und das Dorf üppiger geschmückt sein. Der Grund: Der Verein feiert sein 40-jähriges Bestehen und richtet deshalb das Kreisfahnentreffen aus. „22 Vereine haben sich dafür angemeldet“, sagt Vorsitzender Gerd Berkhahn, bei dem alle Fäden für die Festorganisation zusammenlaufen.

3000 Euro lässt der Verein sich die Musikzüge kosten

„Wir haben sechs Musikzüge engagiert“, berichtet Berkhahn, der erst der zweite Vorsitzende in der Vereinsgeschichte ist. „Das allein kostet den Verein 3000 Euro. Deshalb haben wir lange überlegt, ob wir das finanziell stemmen können.“ Denn die Musiker bekommen eine Aufwandsentschädigung und Freigetränke. Die Musikzüge – das Fanfarencorps Die Wikinger aus Burgdorf, der Schillerslager und der Burgdorfer Spielmannszug, das Schützencorps Lehrte sowie die Fanfarenzüge Alt-Linden und Laatzen – werden den Sternmarsch zum Kreisfahnentreffen am Sonntag, 28. April, begleiten. Es wird drei Züge geben, die sich auf den Weg zum Schützenhaus machen. „Vor dem Schützenhaus bauen wir eine kleine Bühne für die offiziellen Ansprachen auf“, kündigt Berkhahn an. Dafür wird die Durchgangsstraße Vor den Höfen gesperrt.

Vorsitzender Gerd Berkhahn zeigt ein Fahnenband, mit der Fahnen der Gastvereine beschmückt werden. Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Die Delegationen aus der Gemeinde Uetze treffen sich an der Schäferbrücke. Der zweite Zug mit den Schützen aus Burgwedel, Isernhagen und Lehrte startet am Hülptingser Ortsschild in Höhe des Duderstädter Wegs und marschiert durch den südlichen Teil des Neubaugebiets. Die Burgdorfer Vereine beginnen ihren Marsch am Grafhornweg und ziehen durch den Beerbuschweg und das nördliche Neubaugebiet. Damit die Straßen schön geschmückt sind, hat der Schützenverein zudem an die Anwohner unter anderem Fähnchen verteilt. Um das Jubiläumsfest zu finanzieren, haben die Schützen laut Berkhahn in den Gewerbegebieten des Ortes Spenden gesammelt.

1979 haben die Hülptingser ihren Schützenverein erst gegründet. Damit ist er einer der jüngsten im Stadtgebiet; die Burgdorfer Schützengesellschaft kann beispielsweise auf eine mehr als 400-jährige Tradition zurückschauen. Die Hülptinger waren es leid beim jährlichen Wappenschießen aller Burgdorfer Ortsteile stets auf einem der hinteren Plätze zu landen. Deshalb haben sie den Schützenverein gegründet und trainieren seitdem regelmäßig. „Wir sind einer der wenigen Vereine, die jede Woche Schießtraining anbieten – für Jugendliche und Erwachsenen“, sagt Berkhahn nicht ohne Stolz.

Mit fleißigem Training zum Erfolg

Joachim-Rudolf Hilse ist einer der erfolgreichsten Schützen im Ort. Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Das regelmäßige Training – übrigens laut Berkhahn auf dem kleinsten Schießstand im Kreisschützenverband – zahlt sich aus: Aus dem Newcomer hat sich einer der erfolgreichsten Luftgewehr-Vereine der Stadt entwickelt. 2014 zum Beispiel haben die Hülptingser drei Stadtkönige gestellt. „Auch 2018 haben wir sehr erfolgreich geschossen“, erzählt der Schützenchef, „wir haben die Wappen-Tafel und den Stadtpokal nach Hülptingsen geholt.“ Deshalb werden die Wettbewerbe um diese beiden Trophäen in diesem Jahr auch im Dorf ausgetragen. Einer der zielsichersten Schützen im Dorf ist Joachim-Rudolf Hilse, der bereits fünfmal Hülptingser König war und 2011 den Titel Stadtkönig errang.

Der Schützenverein zählt inzwischen 60 Mitglieder, sieben kommen aus dem Neubaugebiet. Ansonsten sind vor allem alteingesessene Hülptingser Familien das Rückgrat des Vereins. Wie die Bethmanns, die Vollbrechts, die Ehrhardts und die Berkhahns, zählt Hilse auf.

Das Festprogramm in Hülptingsen

Das Schießen um die Königstitel 2019 –Kinder, Junioren und Erwachsene – sowie um die Jubiläumsscheibe hat bereits begonnen. Am Donnerstag, 18. April, 19.30 Uhr, werden die neuen Könige schon einmal intern bekannt gegeben. Nach den Osterfeiertage wird dann der Schützenplatz, Bethmanns Wiese, instandgesetzt,. Am 24. April binden die Schützendamen den Kranz. Am 25. April holen die Männer die Birkenzweige für die Straßendekoration.

Gefeiert wird dann ab Sonnabend, 27. April. Um 13.30 Uhr treffen sich die Hülptingser im Zelt und machen sich gemeinsam auf den Weg, die Schützenkönige 2018 abzuholen und die Scheiben der neuen Könige an den jeweiligen Häusern anzunageln. Für 19.30 Uhr sind die offizielle Königsproklamation sowie Ehrungen im Zelt geplant. Festwirt Lindemann wird ein Büfett aufbauen. Ab 21.30 bis 2 Uhr legt DJ Pitschy Schlagermusik zum Tanzen auf. Der Eintritt ist frei.

Der zweite Festtag, 28. April, beginnt um 10 Uhr mit einem Zeltgottesdienst. „Pastor Dirk Jonas bringt seine Gitarre mit“, kündigt Schützenchef Gerd Berkhahn an. Um 11.30 Uhr beginnt das Königsessen, zu dem alle Bürger eingeladen sind. Es gibt Spanferkel. Anmeldungen bei Berkhahn unter Telefon (05136) 81361. Der Schützenverein erwartet etwa 400 Gäste. Das traditionelle Kreisfahnentreffen mit dem Umzug durch das Dorf beginnt um 14 Uhr. Ab 15 Uhr ist im Festzelt die Kaffeetafel mit selbst gebackenen Leckereien gedeckt. Um 20 Uhr klingt das Schützenfest aus.

Am Montag, 29. April, um 7.33 Uhr treffen sich die Schützen zum Kehraus mit anschließendem Marsch durch das Dorf und die Gewerbegebiete, wo sie Naturalien, Getränke und Geldspenden einsammeln wollen.

Von Anette Wulf-Dettmer

Schwere Verletzungen hat am Dienstag ein Autofahrer erlitten, der mit seinem Volvo auf dem Röhndamm in Burgdorf gegen einen Baum geprallt war. Die Feuerwehr musste den Wagen aufschneiden, der Mann kam in die MHH.

16.04.2019

Einbrecher sind am Wochenende in die Kita am Schwüblingser Weg eingedrungen, sie durchsuchten die Räume – ob sie etwas gestohlen haben, steht noch nicht fest. Die Polizei sucht Zeugen für die Tat.

16.04.2019

Kirchenvorstandschef der St.-Nikolaus-Gemeinde in Burgdorf ist wieder Pfarrer Martin Karras. Das Bistumhat der Wiederwahl des Ehrenamtlichen Wolfgang Obst nicht zugestimmt – zum Ärger von Karras.

19.04.2019