Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Neue Buslinie bringt Kinder zur Grundschule
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Neue Buslinie bringt Kinder zur Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 29.10.2018
Nur noch bis zu den Weihnachtsferien befördert ein Sammeltaxi die Kinder aus Dachtmissen, Sorgensen und Weferlingsen zur Grundschule nach Otze und zurück. Quelle: Joachim Dege (Archiv)
Anzeige
Burgdorf

Im Konflikt um die Schülerbeförderung von Kindern aus den Dörfern Dachtmissen, Sorgensen und Weferlingsen zur Grundschule nach Otze ist eine Lösung in Sicht. Wie aus einer Mitteilung der Stadtverwaltung an den Rat hervorgeht, will die zuständige Region Hannover ab Januar eine neue Buslinie für die Grundschüler einrichten.

Eine Sprecherin der Regionsverwaltung bestätigte, dass sie die Schüler in Zukunft mit einem Bus transportieren lassen will. Dazu müsse die neue, beim Nahverkehrsunternehmen Regiobus bereits bestellte Buslinie eingerichtet werden. Die für die Schülerbeförderung zuständige Abteilung der Behörde hatte im Frühjahr elf Familien mit Kindern im dritten und vierten Jahrgang der Grundschule in Otze mitgeteilt, dass ihre Jungen und Mädchen nicht länger mit dem Sammeltaxi befördern lassen werde, sondern die Kinder mit dem Bus und der S-Bahn umständlich ins nur wenige Kilometer entfernte Otze gelangen sollten. Weil das sehr viel längere Schulwege zur Folge gehabt hätte, hagelte es Proteste von Elternvertretern, Schulleiterin Karen Lindner, Ortsvorstehern, Regionsabgeordneten und Bürgermeister Alfred Baxmann. Die Region reagierte und führte Gespräche mit allen Beteiligten, um die jetzt vorgestellte Lösung zu finden.

Anzeige

Zurzeit erledigt noch die Meldau GmbH aus der Wedemark die Schülerbeförderung der Kinder aus den drei Dörfern. Im Dezember werde die Regiobus die neue Buslinie in ihren neuen Fahrplan aufnehmen. Nach den Weihnachtsferien, also vom 7. Januar an, könnten Grundschüler dann die neue Linie nutzen, um zur Grundschule nach Otze zu gelangen, sagte die Behördensprecherin. Schulleitung und Eltern seien darüber bereits schriftlich informiert worden. Schulleiterin Lindner gegrüßte die Lösung.

Der Bus startet morgens um 7.39 Uhr in Dachtmissen, legt Halts in Sorgensen (7.42 Uhr) und in Weferlingsen (7.46 Uhr) ein und hält schließlich um 7.50 Uhr in Otze, sodass die Kinder rechtzeitig zum Schulbeginn um 8 Uhr ihre Klassenzimmer erreichen. Die erforderlichen Bushaltestellen würden zunächst als Provisorium vor der Grundschule eingerichtet, teilt die Stadt mit. An Schultagen fährt der Bus dann von Montag bis Donnerstag um 13.10 Uhr und wegen der offenen Ganztagsschule auch um 15.40 Uhr ab Otze zurück auf die Nachbardörfer. Am Freitag, wenn in der Schule keine Nachmittasgsangebote laufen, fährt der Bus um 13.55 Uhr zurück.

Von Joachim Dege