Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Umfrage: Autoverkehr und Lärm auf der Marktstraße stören viele Burgdorfer
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Umfrage: Autoverkehr und Lärm auf der Marktstraße stören viele Burgdorfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 31.10.2019
Auf der Marktstraße herrscht fast zu jeder Tageszeit - hier ist es 13.30 Uhr - reger Autoverkehr. Quelle: Isabel Becker
Burgdorf

„Die Burgdorfer finden es nicht mehr lustig, mit dem Lärm und dem Verkehr auf der Marktstraße – das zeigt die Umfrage deutlich.“ Dieses Fazit zieht Katharina Staiger von der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA), die von der Stadt Burgdorf den Auftrag erhalten hatte, die Innenstadtbesucher zu befragen.

Daraus jedoch den Rückschluss zu ziehen, die Leute favorisierten eine Fußgängerzone, sei von der Umfrage nicht abzuleiten, so Staiger im Verkehrs- und Wirtschaftsausschuss des Burgdorfer Rats. Dort stellte sie die Ergebnisse der Befragung vor. Zwar erklärten in der Onlineumfrage 45 Prozent der 271 Teilnehmer, sie würden die Marktstraße öfter besuchen, wenn diese eine ständige Fußgängerzone wäre. Doch von den interviewten 356 Passanten beantworteten dieselbe Frage 51 Prozent der Burgdorfer und 63 Prozent der Menschen aus dem Umland mit „ich weiß nicht“.

René Arand: „Bemerkenswertes Ergebnis“

Allerdings gaben auch 28 Prozent der befragten Passanten aus Burgdorf und 19 Prozent aus dem Umland an, für sie wäre eine ständige Fußgängerzone Anreiz öfter zu kommen. „Doch mehr als 50 Prozent haben keine Meinung zu diesem Umfragepunkt“, sagte Staiger. Sie führte diese Unentschlossenheit großteils darauf zurück, dass die Passanten, im Gegensatz zu den Online-Teilnehmern, zu wenig Zeit hatten, um über die Frage nachzudenken. René Arand, beratendes Ausschussmitglied, interpretierte das Umfrageergebnis deshalb anders als Staiger: „Wenn man davon ausgeht, dass von den 51 Prozent Unentschlossenen die Hälfte für eine Fußgängerzone wäre, ist das zusammen mit den 28 Prozent Befürwortern sehr wohl bemerkenswert.“

Saisonale Fußgängerzone fällt durch

Die Stadt hatte die Umfrage in Auftrag gegeben, weil sie sich davon Erkenntnisse für ihr geplantes Mobilitätskonzept erhofft. Zudem hatte die Ratsfraktion der Grünen Ende 2018 vorgeschlagen, die Marktstraße während der Sommermonate probeweise zur Fußgängerzone zu machen. Sie war mit diesem Vorschlag aber bei Bürgermeister Alfred Baxmann (SPD), der zuständigen Tiefbauverwaltung im Rathaus sowie bei Händlern und dem Verein Stadtmarketing Burgdorf abgeblitzt. Und auch die befragten Bürger halten offenbar wenig von der Idee. Online bewerteten 16 Prozent eine saisonale Fußgängerzone positiv, bei den Passanten waren es gerade einmal drei Prozent.

Mehrzahl sieht keine Parkplatzdefizit

Ein weiteres Ergebnis der Befragung wird vermutlich die Einzelhändler entlang der Marktstraße überraschen. Die meisten lehnen eine Fußgängerzone ab, weil es dann an der Haupteinkaufsstraße keine Parkplätze für ihre Kunden mehr gäbe. Die Parkplatzsituation in Burgdorfs Innenstadt wird aber von der Mehrzahl der Befragten positiv bewertet. „Die meisten sehen kein Parkplatz-Defizit“, sagte Staiger. Nur neun Prozent finden, dass es zu wenige Parkplätze gibt.

Die meisten Befragten stellen ihre Fahrzeuge bei einem Besuch Burgdorfs auf dem Rewe-Parkplatz und dem Schützenplatz ab. Auch von Besuchern aus dem Umland – aus Lehrte, Dedenhausen, Hänigsen und Schwüblingsen kamen 69 der befragten Passanten – werden diese beiden Parkplätze direkt angesteuert. „Damit tragen sie nicht zum Verkehrsaufkommen in der Marktstraße bei“, wies Staiger die Ausschussmitglieder auf ein interessantes Detail hin.

Lob für inhabergeführte Geschäfte

Was die Einzelhändler freuen wird: An Burgdorfs Innenstadt schätzen die Befragten das Ambiente mit den Fachwerkhäusern, den kleinstädtischen Charakter und die zahlreichen inhabergeführten Geschäften. Der Ratsausschuss verständigte sich darauf, die Auswertung der Umfrage demnächst der Kaufmannschaft und dem Stadtmarketingverein vorzustellen.

Von Anette Wulf-Dettmer

Ein Jugendlicher ist in Burgdorf offenbar von zwei jungen Männern in eine Falle gelockt worden. Statt dem 17-Jährigen, wie verabredet, Eintrittskarten zum Funpark Hannover abzukaufen, klauten die Unbekannten die Tickets und flüchteten. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

30.10.2019

Der Ausbau der Immenser Straße in Burgdorf ist auf der Zielgeraden. Am nächsten Montag wird bereits die Fahrbahn dieser wichtigsten Durchgangsstraße der Stadt asphaltiert. Ein Besuch auf der Baustelle.

30.10.2019

Die Handball-Drittligamannschaft der TSV Burgdorf wird am nächsten Sonnabend beim Heimspiel gegen den TSV Altenholz mit Trauerflor auflaufen – im Gedenken an ihren geschätzten Coach.

29.10.2019