Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Wie sinnvoll sind Insektenhotels wirklich? Der Nabu klärt auf
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Wie sinnvoll sind Insektenhotels wirklich? Der Nabu klärt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:41 13.02.2020
Die Insektennistwand auf Gut Adolphshof in Hämelrewald ist ein gelungenes Beispiel für sinnvolle Nisthilfen. Quelle: privat
Anzeige
Burgdorf/Lehrte/Uetze

Hans-Jürgen Sessner vom Naturschutzbund (Nabu) Burgdorf, Lehrte und Uetze, der sich seit sehr vielen Jahren um den Insektenschutz kümmert, informiert am Sonnabend, 22. Februar, über den Bau von Nisthilfen für Wildbienen. Die Veranstaltung ist als Aktionstag für Familien konzipiert – mit Vortrag und Bau eines Insektenhotels. Beginn ist 10 Uhr im Jugendhaus JohnnyB. in Burgdorf an der Sorgenser Straße.

„Viele Menschen sehen das Bienensterben mit Sorge und möchte etwas dagegen tun“, sagt Sessner. Außer der naturnahen Anlage des eigenen Gartens sei das Aufstellen von Insektenhotels ein beliebtes Mittel. Sessner will in seinem Vortrag erläutern, wie eine solche Nisthilfe beschaffen sein sollte, damit sie den gewünschten Effekt hat.

Anzeige
Eine gehörnte Mauerbiene an einem Einflugloch einer künstlichen Nisthilfe. Quelle: privat

Nicht die Honigbienen – laut Sessner steigt die Zahl der Imker seit Jahren –, sondern die Wildbienen seien in Gefahr. Deren Artenvielfalt habe in den vergangenen Jahren besorgniserregend abgenommen. Als Gründe nennt der Nabu-Experte aus Burgdorf den Mangel an geeigneten Nahrungspflanzen, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und das Fehlen geeigneter Plätze zum Nestbau.

„Die weitaus meisten Wildbienen bauen ihre Nester im Boden“, sagt Sessner. Einige Arten benötigten zum Nisten allerdings Hohlräume beispielsweise in Totholz. Für diese Wildbienen könnten Nisthilfen durchaus sinnvoll sein – vorausgesetzt, sie sind sinnvoll gebaut. Wie das geht, will Sessner am 22. Februar detailliert erläutern. Anschließend können die Teilnehmer selbst eine Nisthilfe bauen. Für die Veranstaltung, zu der laut Sessner nicht nur Familien, sondern jeder Interessierte willkommen ist, wird kein Eintritt verlangt.

Lesen Sie auch

Solitärbienen graben Erdlöcher auf dem Schulhof

Von Anette Wulf-Dettmer

Einer neuen Ampel in Burgdorf-Hülptingsen steht anscheinend nichts mehr im Weg – mit Ausnahme der Genehmigung durch die Behörden. Diese müssen jetzt schnell agieren, kommentiert Redaktionsleiterin Antje Bismark.

13.02.2020

Nun doch: Die Region Hannover genehmigt in Burgdorf-Hülptingsen eine Ampel für Fußgänger, die Eltern seit Jahren fordern. Allerdings muss die Stadt zuvor noch Hausaufgaben erledigen.

13.02.2020

Einbrecher haben Bargeld gestohlen, als sie in eine Reinigungsfirma an der Marktstraße in Burgdorf eingedrungen sind. Ein weiterer Einbruch in ein Modegeschäft scheiterte indes.

13.02.2020