Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Wirtschaftsforum des Stadtmarketingvereins gibt sich politisch
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Wirtschaftsforum des Stadtmarketingvereins gibt sich politisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 21.11.2019
Amüsiert hört sich Theo Koll (Zweiter von rechts) die einleitenden Worte des SMB-Vorsitzenden Markus Wzietek zu Kolls Vortrag an. Mit ihm amüsieren sich Beate Friesecke-Wzietek (von rechts), Heiko Nebel, Kerstin Nebel, Armin Pollehn und Nicole Pollehn. Quelle: Anette Wulf-Dettmer
Burgdorf

Kurzweilig hat Theo Koll, Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios, annähernd 200 Gäste des Wirtschaftsforums auf einen Streifzug durch die aktuelle politische Lage in Berlin, Paris und London mitgenommen. Eingeladen hatte dazu der Verein Stadtmarketing Burgdorf (SMB) ins StadtHaus.

Um die Situation der Bundesregierung und damit der beiden Volksparteien zu umreißen, zitierte Koll ein russisches Sprichwort: „Eine zu Ende gehende Ära hinterlässt keine Erben, sondern eine schwangere Witwe.“ In Berlin herrsche zurzeit eine Mischung aus Vakuum und Orientierungslosigkeit, sagte er. SPD und CDU seien zerrissen.

Theo Koll: Paris hat London entthront

In Frankreich seien die traditionellen Säulen der Parteienlandschaft, die Republikaner und die Sozialisten, fast bedeutungslos geworden, schlug Koll einen Bogen ins Nachbarland, wo „Präsident Emanuel Macron die politische und wirtschaftliche Landschaft radikal verändert“. Er habe in all den Jahren selten einen beeindruckenderen Politiker erlebt, sagte Koll. Das Wirtschaftswachstum sei dort inzwischen höher als in Deutschland. Das Interesse von Investoren an Frankreich sei sehr hoch. „Frankreich ist aktuell die fünftattraktivste Volkswirtschaft der Welt. Bei den Immobilieninvestitionen hat Paris London entthront.“

Koll, der sich selbst als anglophil bezeichnet, bescheinigte den Briten „großen Pragmatismus, der sich durch ihre ganze Geschichte zieht“. Zwischen seinen Zeilen schwang die Hoffnung mit, dass sie auf dem Weg zum Brexit noch umkehren könnten. Zurzeit seien die Briten in erster Linie „ideologisch und emotional“ unterwegs.

Eine Veranstaltung mit Minimalprogramm

Kolls einstündiger Vortrag, für den er langanhaltenden Applaus bekam, war der Glanzpunkt des Wirtschaftsforums. Ansonsten kam die Veranstaltung im StadtHaus diesmal eher nüchtern daher: So präsentierten sich dieses Mal keine Burgdorfer Firmen. Auch der SMB selbst gab nur einen kurzen Ausblick auf neue Projekte wie den ersten Lebendigen Adventskalender in der Innenstadt, der am Sonntag, 1. Dezember, im Café Luise mit einem kleinen Livekonzert beginnt.

Lesen Sie auch

Von Anette Wulf-Dettmer

Gut zwei Tage konnten Autofahrer nicht mehr an der HEM-Tankstelle in Heeßel ihre Fahrzeuge mit Diesel oder Benzin füllen. Nun erklärt die Pressesprecherin den Grund für die Absperrung mit rot-weißen Flatterbändern, die am Donnerstagnachmittag endete.

21.11.2019

In Burgdorf kommt der Digitalpakt offenbar nicht so recht voran. Das Gymnasium hat seine Hausaufgaben gemacht und könnte mit dem Geld seine Infrastruktur sofort erheblich verbessern. Die Stadt will Fördermittel aber erst nächstes Jahr abrufen.

20.11.2019

Burgdorfs Einkaufsstraßen werden in der Adventszeit wieder in Lichterglanz getaucht. Möglich machen die üppige Weihnachtsbeleuchtung mehr als 70 Sponsoren. 50.000 Euro kostet es, die insgesamt drei Kilometer langen Lichterketten zum Leuchten zu bringen.

20.11.2019