Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Die Stadt ehrt ihre erfolgreichen Sportler
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Die Stadt ehrt ihre erfolgreichen Sportler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.05.2017
Fürs Familienalbum oder die Vereinszeitung: Nach der Ehrung werden sich die Sportler auch in diesem Jahr wieder fürs Foto mit Bürgermeister Alfred Baxmann vor dem JohnnyB. auf. Quelle: Archiv
Anzeige
Burgdorf

Ob Einzelsportler oder Mannschaft, Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, ob Bezirksmeister oder Deutscher Meister: Wer sich auf sportlichem Gebiet in 2016 besonders hervorgetan hat, ist bei der Sportlerehrung der Stadt Burgdorf dabei. Doch auch erfolgreiche Sportabzeichenabsolventen und verdiente Ehrenamtliche werden nicht vergessen.

Vorgeschlagen werden die zu Ehrenden von den Vereinen. "In diesem Jahr kamen die Rückmeldungen von Vereinsvorsitzenden, Jugendwarten, Spartenleitern, Sportwarten und Trainern", sagt der städtische Pressesprecher Jens Böhm. Aus all diesen Vorschlägen wählt eine Mitarbeiterin der Abteilung Schulen, Kultur und Sport anhand der Richtlinie für die Sportlerehrung die Sportler aus.

Anzeige

In Frage kommen sowohl Sportler, die für einen Verein der Stadt Burgdorf starten als auch solche, die ihren Hauptwohnsitz in Burgdorf haben, aber für einen auswärtigen Verein starten. Jugendliche Mannschaftssportler können geehrt werden, wenn sie Staffelsieger geworden oder in eine höhere Spielklasse aufgestiegen sind oder die Meisterschaft in der jeweils höchsten erreichbaren Klasse errungen haben.

Für jugendliche Einzelsportler gilt: Sie müssen Bezirksmeister geworden sein, Platz 1 bis 3 bei Landesmeisterschaften, bei Norddeutschen Meisterschaften oder Platz 1 bis 5 bei Deutschen Meisterschaften belegt haben. Oder an Olympischen Spielen, Welt- oder Europameisterschaften teilgenommen haben. Für erwachsene Einzelsportler gelten die gleichen Voraussetzungen.

Ehrenamtliche können für langjährige herausragende Betreuung von Sportlern ausgezeichnet werden. Bei den Erwachsenen ist eine Ehrung innerhalb von fünf Jahren nur einmal möglich.

Von Sandra Köhler

Antje Bismark 06.05.2017
Anette Wulf-Dettmer 06.05.2017