Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Kleinburgwedels OGS will Patenschaft übernehmen
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Kleinburgwedels OGS will Patenschaft übernehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.05.2017
Von Martin Lauber
Die Grundschule im bulgarischen Aleko wird seit Jahren vom DRK Burgwedel unterstützt, Gymnasiasten haben den Spielplatz möbliert. Jetzt möchte die OGS Kleinburgwedel die Patenschaft für ein Schulkind übernehmen und das Essensgeld für die Schulspeisung finanzieren. Quelle: privat
Kleinburgwedel

Für ein Kind an der Sveti-Kliment-Ohridski-Schule der bulgarischen Kleinstadt Aleko, die vom DRK Burgwedel unterstützt wird, sollen zumindest für ein Jahr die Kosten der Schulspeisung übernommen werden. Zwischen 14 und 17 Uhr erwarten Besucher nicht nur Marktstände, Schnäppchenangebote der Bücherei und eine Cafeteria mit selbst gebackenem Kuchen.

Das DRK Burgwedel kommt mit einem mobilen Teddy–Krankenhaus, an dem kleine Wehwehchen des Lieblingskuscheltieres kuriert werden. Auch ein Rettungswagen der Burgwedeler Rotkreuzler kann besichtigt werden.

Anmeldungen für einen Stand mit der Angabe, was angeboten wird, sind bis Montag, 8. Mai, möglich – telefonisch zwischen 9 und 12 Uhr unter Telefon (05139) 9 72 02 30 oder per E-Mail an H.Kleinburgwedel@burgwedel.de oder bei OGS- Koordinatorin Ute Kricks. Die Standgebühr beträgt 5 Euro.

Bereits die Projektwoche an den Tagen vor dem Schulbasar steht ganz unter einem humanitären Fokus: „Ziel ist, die Kinder mit sozialen Aufgaben und mit Hilfs- und Rettungsorganisationen am Beispiel des DRK vertraut zu machen“, erklärt Kricks, die sich seit Jahren ehrenamtlich um die Bulgarienhilfe des DRK Burgwedel kümmert. Ein Erste-Hilfe-Kurs ist geplant, Kreativangebote und Bilderbuchkinos drehen sich ums Retten und Helfen.

Der Arbeitsmarkt in Burgwedel, Isernhagen und Wedemark, die im Arbeitsagentur-Bezirk Großburgwedel zusammengefasst sind, bleibt im April mit einer Arbeitslosenquote von 4,1 Prozent (Vormonat: 4,2 Prozent) regionsweit spitze.

Martin Lauber 06.05.2017

Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Burgwedel und Isernhagen ist in den ersten vier Monaten des Jahres gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um rund ein Viertel zurückgegangen. Das erfuhren der CDU-Bundestagsabgeordnete Hendrik Hoppenstedt und der Landtagsabgeordnete Rainer Fredermann am Dienstag im Polizeikommissariat.

Frank Walter 05.05.2017

Nun ist es doch passiert: Die Stadt hat ganz formell, so Hauptamtsleiter Götz-Gero Moeller, die Reißleine gezogen und den Werkvertrag mit dem säumigen Ko-Autor der geplanten Chronik über die jüngere Geschichte der Stadt Burgwedel gekündigt.

Martin Lauber 05.05.2017