Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel 36 Prozent – Glasfasernetz auf der Zielgeraden
Aus der Region Region Hannover Burgwedel 36 Prozent – Glasfasernetz auf der Zielgeraden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 17.05.2019
Glasfaser soll schnelles Internet nach Burgwedel bringen. Quelle: dpa (Archiv)
Burgwedel

Das sieht gut aus für das geplante Glasfasernetz für die Ortschaften Engensen, Fuhrberg, Kleinburgwedel, Thönse und Wettmar. Mit Stand Freitagvormittag haben mittlerweile 36 Prozent der Haushalte in dem möglichen Anschlussgebiet einen Vertrag mit dem Anbieter Deutsche Glasfaser abgeschlossen. Wird bis zum Stichtag am Sonnabend kommender Woche eine Quote von 40 Prozent erreicht, dann beginnt der Internetanbieter mit dem Aufbau des Netzes.

War der Zuspruch zu dem Projekt in den vergangenen Wochen durchaus recht unterschiedlich, so nähern sich mittlerweile die Zahlen in den fünf Burgwedeler Ortsteilen an. Der aktuelle Stand: Engensen weist 36 Prozent Abschlüsse vor, Fuhrberg 37 Prozent, Kleinburgwedel 33 Prozent, Thönse 37 Prozent und Wettmar 35 Prozent. Kommt der Ausbau, sollen bereits zu Beginn des nächsten Jahres die ersten Haushalte mit dem Internetanbieter online gehen können.

Das neue Turbo-Internet: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Wie schnell wird das neue Internet? Wann ist es verfügbar? Und was wird es kosten? Hier finden Sie alle Antworten auf die wichtigsten Fragen zum neuen Glasfaser-Kabel-Internet in Burgwedel.

Von Thomas Oberdorfer

Viel Werkzeug wurde aus einem geparkten Firmenwagen in Kirchhorst gestohlen. Unbekannte brachen die Heckscheibe des Wagens auf und entwendeten zahlreiche Gerätschaften.

17.05.2019

Die Stadt Burgwedel drückt beim Thema Innenstadt-Sanierung aufs Tempo: Um ihre Chance auf das Programmjahr 2020 zu wahren, will sie zum 1. Juni den Antrag auf Städtebauförderung stellen. Dass in Großburgwedels Innenstadt manches im Argen liegt, das haben die Planer bei ihrer Voruntersuchung festgestellt.

20.05.2019

Zwei Violinen, eine Viola, ein Violoncello: Das Feuerbach-Quartett spielt Pop- und Rocksongs, Soundtracks, eigene Stücke und Kammermusik. Ihr Konzert im Amtshof am Mittwoch, 5. Juni beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es ab Mittwoch, 22. Mai.

20.05.2019