Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Anwohner verhindert größeres Feuer in Fuhrberg
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Anwohner verhindert größeres Feuer in Fuhrberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 28.07.2019
Mit 400 Litern Wasser hat die Feuerwehr Fuhrberg den Brand eines Restmüllcontainers schnell gelöscht. Quelle: Archiv
Fuhrberg

Das hätte auch schlimmer ausgehen können: Mit seinem beherzten Einsatz verhinderte ein Anwohner, dass sich ein Feuer in einem Restmüllcontainer in Fuhrberg zu einem großen Brand ausweiten konnte.

Anwohner zieht brennenden Container von Scheune weg

In der Nacht zu Sonnabend entdeckte der Anwohner kurz nach Mitternacht, dass der Müllcontainer an der Straße In den Tweechten brannte. Er verständigte die Feuerwehr und lief dann zum Brandherd. Geistesgegenwärtig zog er den Container von seinem Standort an der Wand einer Scheune einige Meter weg. So konnten die Flammen nicht auf das Gebäude überspringen.

Die Ortsfeuerwehr Fuhrberg rückte mit zwölf Einsatzkräften an. Binnen weniger Minuten hatten sie den Brand unter Kontrolle. „Das war nicht weiter schwierig. Wir haben 400 Liter Wasser darauf gespritzt, dann war das Feuer aus“, kommentierte Ortsbrandmeister Marc Otte den Einsatz. Aber auch er weist darauf hin, dass die Sache viel schlimmer hätte ausgehen können. „Wären die Flammen vom Müllcontainer auf die Scheune übergesprungen, hätten wir ein echtes Problem gehabt“, sagte er. Denn: In der Scheune lagert Stroh, und gleich nebenan befindet sich ein größeres Holzlager. Der Müllcontainer wurde bei dem Brand stark beschädigt und schmolz zum Teil weg.

Feuer entstand im Container

Was das Feuer letztlich verursacht hat, lässt sich so einfach nicht klären. „Wahrscheinlich ist der Brand in dem Container entstanden, vielleicht durch eine weggeworfene Zigarettenkippe“, spekulierte der Feuerwehrchef. Erkennbar war zumindest, dass das Feuer nicht von außen gelegt worden sei. Und Otte lobte noch einmal den Einsatz des Anwohners: „Das hat er richtig gut gemacht.“

Weitere Polizei- und Feuerwehrmeldungen lesen Sie in unserem Ticker.

Von Thomas Oberdorfer

In der kommenden Woche wird Wettmar noch schwerer mit dem Auto erreichbar sein. Auf einem großen Teilstück der Hauptstraße wird eine neue Fahrbahndecke gegossen. Dafür muss die Straße gesperrt werden.

26.07.2019

Ein starker Regenguss aus dem Juni sorgt noch immer für Ärger bei Reisende am Bahnhof Großburgwedel: Sie erreichen die Rampe zum Gleis 2 nur über einen feinen Sandfilm, den das Wasser über die Zufahrt verteilt hat. Mehrere Beschwerden sind offenbar versandet. Nun aber soll das Problem behoben werden.

26.07.2019

Die Händler des Wochenmarktes in Großburgwedel haben sich mit Kühlung, Ventilatoren und Wasser auf den heißen Donnerstag vorbereitet: Die Kunden freuen sich, dass die Verkäufer trotz der Hitze gekommen sind. Am Sonnabend fällt der Landmarkt auf dem Domfront-Platz indes aus.

25.07.2019