Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Arbeiten an Wettmarer Ortsdurchfahrt gehen dem Ende entgegen
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Arbeiten an Wettmarer Ortsdurchfahrt gehen dem Ende entgegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 26.07.2019
Wird gesperrt: Ab Montag können Autos die Ortsdurchfahrt Wettmar zwischen dem Edeka-Markt und der Schulstraße nicht mehr befahren. Ab Dienstag fahren auch die Busse eine Umleitungsstrecke. Quelle: Thomas Oberdorfer
Wettmar

Die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt Wettmar liegen weiter im Plan und stehen kurz vor dem Abschluss. In der kommenden Woche sind für mehrere Bauabschnitte Asphaltierungsarbeiten geplant. Dazu wird ab Montag die Hauptstraße zwischen der Zufahrt zum Edeka-Markt am Ortsausgang Richtung Engensen und Schulstraße/Kösterweg zusätzlich gesperrt. Das kündigte die Region jetzt an.

Neue Fahrbahndecke für die Hauptstraße

Und so sieht der Zeitplan im Detail aus: Am Montag wollen die Bauarbeiter vorbereitende Arbeiten an den Schächten im Fahrbahnbereich durchführen. Am Dienstag und Mittwoch wird dann die alte Straßendecke auf der gesamten Strecke abgefräst. Dies gilt auch für die Einmündungsbereiche der Seitenstraßen. Zum Ende der Woche rückt am Donnerstag und Freitag die Asphaltiermaschine an und trägt die neue Fahrbahndecke auf. Dies alles gilt für den Bereich zwischen dem Edeka-Markt und der Schulstraße.

Wird gesperrt: Ab Montag können Autos die Ortsdurchfahrt Wettmar zwischen dem Edeka-Markt und der Schulstraße nicht mehr befahren. Ab Dienstag fahren auch die Busse eine Umleitungsstrecke. Quelle: Thomas Oberdorfer

Hitze kann Aufhebung der Sperre verzögern

Die Hauptstraße bleibt bis Montag, 5. August in dem besagten Bereich komplett gesperrt. Mit einer Ausnahme: Anwohner sollen bereits ab Freitagabend ihre Grundstücke wieder mit dem Auto anfahren können. Allerdings setzt dies voraus, dass die Temperaturen in der kommenden Woche nicht so hoch steigen wie in dieser Woche. „Bei hohen Außentemperaturen kann es länger dauern, bis der neu aufgetragene Asphalt ausgehärtet ist. Sollte dies geschehen, kann es passieren, dass die Sperrung der Straße verlängert werden muss“, erklärt Regionssprecher Klaus Abelmann.

Wer während der Straßensperrung im Edeka-Markt einkaufen will, kann dies auch weiterhin tun. „Die Zufahrt zu dem Markt ist mit dem Auto aus Richtung Engensen durchgehend möglich“, sagt Abelmann. Zu Fuß bleiben auch während dieser Bauphase alle Geschäfte und Wohnhäuser erreichbar. Wer mit dem Auto nach Wettmar anfahren will, kann dies in der kommenden Woche lediglich über Thönse machen.

Geänderter Fahrplan für Buslinien

Die Sperrung der Hauptstraße wirkt sich auch auf den Linienverkehr aus. Zwischen dem 30. Juli und dem 2. August verkehren die Regiobus-Linien 621, 634 und 639 nur eingeschränkt Die Haltestellen Hinter den Höfen, Celler Weg, Lönsweg, Moodweg, Thönser Trift und Gartenstraße werden nicht angefahren. „Die Ersatzhaltestelle der Haltestelle Schule in der Westerfeldstraße bleibt bestehen und wird weiterhin bedient“, sagt Regionbus-Sprecher Tolga Otkun. Über weitere Details informieren Aushänge an den Haltestellen.

Der Asphalt kann kommen: In der kommenden Woche planen die Bauarbeiter die Fahrbahndecke im fünften Bauabschnitt aufzubringen. Quelle: Thomas Oberdorfer

Bereits am Mittwoch kommender Woche rückt die Asphaltiermaschine am fünften Bauabschnitt an. Dort wird zwischen dem Einkaufszentrum auf der Hauptstraße und dem Penny-Markt die Asphalttragschicht eingebaut. Damit sind dann die Arbeiten an diesem Bauabschnitt vorerst abgeschlossen. Die neue Fahrbahndecke wird dann zu einem späteren Zeitpunkt gegossen.

Arbeiten am sechsten Bauabschnitt beginnen

Damit neigen sich die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt Wettmar dem Ende zu. „Ab dem 5. August beginnen wir mit dem sechsten und letzten Bauabschnitt“, sagt Abelmann. Dann nimmt die Region den Bereich zwischen dem Parkplatz des Penny-Marktes und der Einmündung Gartenstraße in Angriff. Dort werden die Bord- und Gossenanlagen erneuert, Verkehrsinsel und Bushaltestelle barrierefrei ausgebaut und abschließend die Straße neu asphaltiert. „Ende September sind die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt Wettmar dann abgeschlossen“, kündigt Abelmann das Ende der Bauarbeiten an.

Alle Geschäfte bleiben erreichbar

Auch für den letzten Sanierungsabschnitt gilt: Zu Fuß sind alle Geschäfte und Wohnhäuser durchgehend erreichbar. Mit dem Auto kann man von Engensen und Kleinburgwedel jeweils nur bis an die Baustelle heranfahren, eine Durchfahrt auf der Hauptstraße ist nicht möglich. „Der Parkplatz des Penny-Marktes ist während der sechsten Bauphase über die östlich liegende Lieferantenzufahrt mit dem Auto erreichbar“, erläutert Abelmann.

Von Thomas Oberdorfer

Ein starker Regenguss aus dem Juni sorgt noch immer für Ärger bei Reisende am Bahnhof Großburgwedel: Sie erreichen die Rampe zum Gleis 2 nur über einen feinen Sandfilm, den das Wasser über die Zufahrt verteilt hat. Mehrere Beschwerden sind offenbar versandet. Nun aber soll das Problem behoben werden.

26.07.2019

Die Händler des Wochenmarktes in Großburgwedel haben sich mit Kühlung, Ventilatoren und Wasser auf den heißen Donnerstag vorbereitet: Die Kunden freuen sich, dass die Verkäufer trotz der Hitze gekommen sind. Am Sonnabend fällt der Landmarkt auf dem Domfront-Platz indes aus.

25.07.2019

Leere Flaschen, Plastikverpackungen und allerlei weiterer Unrat – rund um den Wettmarer Dorfplatz liegt einiges an Müll herum. Die zwölfjährige Jana hat jetzt eine Sammelaktion organisiert.

25.07.2019