Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Kunst in Bewegung lockt nach Burgwedel
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Kunst in Bewegung lockt nach Burgwedel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 07.04.2019
Zum 13. Male heißt es im Mai „Kunst in Bewegung“. Quelle: Sandra Köhler
Großburgwedel

Zum 13. Mal darf in Burgwedel kulturell gebummelt werden. Darauf weisen in Kürze 20 orangefarbene Fahrräder im Stadtgebiet hin. Denn am Sonnabend, 18., und Sonntag, 19. Mai, heißt es wieder „Kunst in Bewegung“. 42 Kunstschaffende zeigen dabei ihre Werke an insgesamt 21 Kunstorten. Dazu gehören öffentliche Gebäude wie der Amtshof, das Amtsgericht, die Bücherei und die Seniorenbegegnungsstätte ebenso wie private Ateliers und der St.-Petri-Park.

Die Bandbreite ist groß: Malerei und Grafik gibt es ebenso zu sehen wie Objektkunst, Fotografien und Schmuck. Alle Orte sind mit großen orangefarbenen Fahnen gekennzeichnet, an vielen sind die Künstler selbst anwesend und nur allzu gern zu einem Plausch mit Kunstsinnigen bereit. „Passend zu unserem 13. Mal haben wir auch 13 neue Künstler dabei“, sagt Elke Seitz von Organisationsteam der Interessengemeinschaft Großburgwedeler Kaufleute (IGK) stolz. Zum Teil von weit her reisen die Aussteller an: Peter Neubert mit seiner Kettensägen-Kunst kommt aus Butjadingen, Sam Mabeu, der Skulpturen aus Steinen, die aus Zimbabwe stammen, erschafft, sogar aus Georgensgmünd. Wer wo dabei ist, gibt es im Internet auf www.kunstinbewegung.de zu sehen.

Auch das Publikum stamme bei weitem nicht nur aus Burgwedel und den Nachbarkommunen, sagt Karl-Heinz Schridde vom Orgateam. Das setzt seinen Ehrgeiz jetzt daran, dass Kunst in Bewegung auch in Hannover noch bekannter wird. „Wir haben zusätzlich zum Ausstellungskatalog noch kleine Flyer entworfen, die dort an Stellen ausliegen werden, die Menschen mit Sinn für Kunst besuchen“, sagt er.

Wie in den Vorjahren ist auch eine gemeinsame Kunstaktion geplant, diesmal soll sie im Innenhof des Amtsgerichtes über die Bühne gehen. „KIB ist im Eimer oder blüht auf“, sagt Schridde geheimnisvoll. Geöffnet sind die KIB-Orte am Sonnabend von 14 bis 20 Uhr, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Die Eröffnung mit Bürgermeister Axel Düker ist für Sonnabend, 13.30 Uhr, am Amtshof geplant – mit Sekt und Musik.

Von Sandra Köhler

Deutlich zu viel Alkohol getrunken hatte ein Mann, der in der Nacht zu Sonntag auf der L383 ausgerechnet einen Streifenwagen überholt hat.

07.04.2019

Umdenken im Wolfsbüro: Ein Mitarbeiter der Behörde wird nun doch Heidschnuckenzüchter Friedhelm Stein auf seiner Weide über Schutzmaßnahmen für seine Herde beraten.

05.04.2019

Bei ihrer Jahresversammlung hat die Interessengemeinschaft Großburgwedeler Kaufleute (IGK) ihren Vorstand unter der Führung von Stefan Müller bestätigt. Das Führungsgremium stellte Ideen vor, mit denen die City attraktiver gestaltet werden soll.

05.04.2019