Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Kunst und Kultur landet Volltreffer mit Kinderaktionstag
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Kunst und Kultur landet Volltreffer mit Kinderaktionstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 10.03.2019
Mojtaba Orsgani zeigt den Mädchen, wie das Nähen mit einer Nähmaschine funktioniert. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Großburgwedel

Mit ihrem Aktionstag zum Thema Handarbeiten am Sonnabend hat die Initiative Kunst und Kultur für Kinder in Burgwedel (KuK) offenbar das Interesse vieler Kinder getroffe. „Zwei Tage nach der Veröffentlichung waren wir schon ausgebucht, mussten vielen Interessenten absagen“, sagt Initiatorin Regina Gresbrand. Unter der Anleitung von fünf Ehrenamtlichen widmeten sich 19 Mädchen von acht bis zwölf Jahren jenen Fertigkeiten, die ihre Großmütter noch in der Schule lernten.

Stricken, Häkeln, Nähen

„Die Mädchen sind ausgesprochen lernwillig und geduldig, auch wenn man ja noch nicht so viel sieht. Da haben es die an den Nähmaschinen leichter“, lobten Heike Ambroselli und Sigrid Eybe ihre Strick-Elevinnen. „Das hatte noch keine gemacht, und sie waren ganz erstaunt, dass wir das in der Schule gelernt haben“, sagten die Seniorinnen. Die beim Häkeln entstandenen Luftmaschenreihen gestalteten die Kinder zu Bildern. An den Nähmaschinen ging es mächtig zur Sache. „Es geht viel leichter, wenn man langsam näht“, erklärte Veronika Wilker der 13-jährigen Adile. Und sie zeigte ihr, wie sie einen Faden an ihrem Beutel am besten vernähen konnte.

Anzeige

Initiative will die Kreativität der Kinder fördern

Dicht umringt war Majtaba Orsgani. „Er ist eigentlich Schneider und hat heute bereits zwei Maschinen repariert“, stellte Gresband den aus Afghanistan stammenden Mann vor. Damit die Konzentration nicht zu sehr auf die Probe gestellt wurde, wurde zwischendurch getanzt. Und vor der Seniorenbegegnungsstätte entstand aus bunten Wollfäden ein Gesamtkunstwerk. „Es soll Freude machen, die Kinder sollen sich verwirklichen können. Und zwar ohne Kritik.“

Ideengeber für das Projekt war Odiles Mutter gewesen. „Bietet doch mal etwas Praktisches an, womit die Mädchen etwas anfangen können“, hatte die sich an Gresband gewandt, die bereits seit 2008 Kindern in diversen Formaten Theater, Tanz, Musik, Bildender Kunst, Literatur und Museen nahegebracht hat. Die freute sich über die Anregung und Unterstützung aus der Bevölkerung: „Nach der Veröffentlichung der Ankündigung haben wir Stoffe und Garn gespendet bekommen.“

Regelmäßiges monatliches Angebot geplant

Das wird auch noch gebraucht. Denn aufgrund des großen Interesses soll die Aktion „einfache Dinge einfach selber machen“ nun monatlich angeboten werden. „Einen genauen Termin gibt es noch nicht“, sagt Gresband. Doch wenn der stehe, werde er veröffentlicht.

Von Sandra Köhler