Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Sommerfest-Erlös von St. Paulus unterstützt Aids-Waisen in Uganda
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Sommerfest-Erlös von St. Paulus unterstützt Aids-Waisen in Uganda
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 30.06.2019
Ilse Morawe kauft bei Isa Hermann kleine Präsente für die Enkeltochter. Quelle: Antje Bismark
Anzeige
Großburgwedel

Ein handgefertigter Untersetzer aus Kronkorken, eine farbenfrohe Giraffe und eine Schale – langsam lässt Ilse Morawe ihren Blick über den Stand des Brasilien- und Uganda-Vereins streifen. „Ich packe die Sachen in ein Päckchen, das ich meiner Enkeltochter schicken möchte“, sagt die Großburgwedelerin, die wie viele andere Katholiken auch am Sonntag nach dem Gottesdienst das Gemeindefest bei St. Paulus besuchte. Die Enkelin gehöre dem Verein auch an und unterstütze dessen Arbeit für die Aids-Waisen in dem afrikanischen Land, sagt Morawe, während sie sich die Gegenstände von Isa Hermann einpacken lässt.

Die Hilfe für die benachteiligten Kinder und Jugendlichen steht seit 25 Jahren im Fokus der Gemeinde, wie Peter Mühlenberg vom Kirchenvorstand sagt. Petra Wulff, Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, und Antonia Heinrich, Vorsitzende des Vereins, weisen zudem darauf hin, dass die Hälfte der Kollekte von diesem Sonntag nach Uganda geht – ebenso wie die Erlöse von Taschen, Tischsets oder Schals, die Mechthild Jaschik, Elfi Döhler und Gitta Munk verkaufen. Sie nähen die Accessoires aus ugandischen Stoffen: „Heute stellen wir Muster aus und fertigen die Produkte nach den Wünschen der Besucher“, sagt Jaschik. Das Geld verwandele sich dann in Schuhe, wie Heinrich sagt: Jeder der gut 180 Schützlinge soll ein neues Paar erhalten.

Mechthild Jaschik (von links), Elfi Döhler und Gitta Munk fertigen aus ugandischen Stoffen farbenfrohe Taschen, Tischsets oder Schals - je nachdem, was die Besucher sich wünschen. Quelle: Antje Bismark

Von Antje Bismark

Anzeige