Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Stadt lädt zum Wolfsspaziergang ein
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Stadt lädt zum Wolfsspaziergang ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 04.02.2019
Die Wölfe sind auch in der Region Hannover wieder heimisch. Quelle: dpa (Archiv)
Thönse

Der Wolf ist wieder da – auch in den Wäldern rund um Burgwedel. Wie das Raubtier lebt und wie man sich im Falle einer Begegnung verhalten sollte, das erklärt der Thönser Wald- und Wildnispädagoge Olaf Slaghekke in einer Veranstaltung am Sonnabend, 16. Februar. Geplant ist diese als ein Workshop mit Waldspaziergang für Kinder und Erwachsene. Veranstalter ist die Stadt Burgwedel.

In Niedersachsen leben derzeit 21 Rudel Wölfe. Tendenz weiter steigend. Ursprünglich waren die Tiere in ganz Europa flächendeckend zu finden. Um 1850 war Deutschland weitestgehend wolfsfrei. Nach der Wiedervereinigung konnte sich die durch internationale und nationale Gesetzte streng geschützte Art in großen Teil Deutschlands wieder ansiedeln.

Doch nicht zur Freude aller: Ihr Vorkommen ruft nach wie vor bei vielen Menschen Ängste hervor. Das muss nicht sein. „Mit einem Workshop und einem eventuell anschließenden Waldspaziergang von zwei bis drei Kilometern möchte die Stadt Burgwedel über die Lebensweise des Wolfes aufklären und unbegründete Ängste nehmen“, erklärt Stadtsprecherin Michaela Seidel. Und sie hat auch noch einen paar Tipps für die Teilnehmer: Für ihre Verpflegung müssen sie selber sorgen. Außerdem sollten sie sich mit wetterfester Kleidung und vor allem passendem Schuhwerk für den Waldspaziergang ausrüsten.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet am Sonnabend 16. Februar in der Zeit von 10 bis 14 Uhr statt und richtet sich an naturinteressierte Kinder der Klassen drei bis sechs sowie an deren Eltern. Treffpunkt ist die Sonnenblumenschule Thönse, Großburgwedeler Straße 4. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen und telefonische Anmeldung bei Olaf Slaghekke unter der Rufnummer (0174) 92 054 80.

Von Thomas Oberdorfer

Schmuck haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Thönse erbeutet. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Tat am Sonntag beobachtet haben.

04.02.2019

Ein Platz für das neue Klinikum, dazu Wohnungsneubau und die Sanierung, beziehungsweise der Umbau von Straßen und Kreuzungen – das Thema Bauen wird Großburgwedel in diesem Jahr beschäftigen.

07.02.2019

Die Ortsfeuerwehren Fuhrberg und Wettmar mussten im vergangenen Jahr zu mehr Einsätzen ausrücken. Am Wochenende zogen die Brandbekämpfer auf ihren Jahresversammlungen Bilanz.

03.02.2019