Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Trunkenheitsfahrt: Mann überholt die Polizei
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Trunkenheitsfahrt: Mann überholt die Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:11 07.04.2019
Der Atemtest ergab 1,4 Promille. Quelle: Symbolbild (dpa)
Großburgwedel/Thönse

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Mann hatte zuvor ausgerechnet einen Streifenwagen überholt.

Fahrer überholt Streifenwagen

Sonnabend, gegen 23.50 Uhr auf der Landesstraße 383 zwischen Großburgwedel und dem Oldhorster Kreisel: Eine Streifenwagenbesatzung ist unterwegs in Richtung Oldhorst. Im Rückspiegel sehen die Polizisten, wie ein Fahrzeug in einiger Entfernung ein anderes überholt. Der überholende Wagen schert anschließend jedoch nicht sofort wieder auf die rechte Spur ein, obwohl dies möglich wäre. Kurz darauf überholt der Fahrer im zügigen Tempo auch noch den Streifenwagen und setzt seine Fahrt nach dem Kreisel auf der K116 in Richtung Thönse fort.

Die Polizisten im Streifenwagen stoppen den Mercedes und kontrollieren den Fahrer. Ein Treffer: Der 49-Jährige riecht deutlich nach Alkohol, der Atemtest ergibt einen Wert von 1,40 Promille. Die Beamten untersagen dem Mann die Weiterfahrt, stellen seinen Führerschein sicher und veranlassen eine Blutprobe.

Mehr Nachrichten von Polizei und Feuerwehr lesen Sie in unserem Polizeiticker.

Von Frank Walter

Umdenken im Wolfsbüro: Ein Mitarbeiter der Behörde wird nun doch Heidschnuckenzüchter Friedhelm Stein auf seiner Weide über Schutzmaßnahmen für seine Herde beraten.

05.04.2019

Bei ihrer Jahresversammlung hat die Interessengemeinschaft Großburgwedeler Kaufleute (IGK) ihren Vorstand unter der Führung von Stefan Müller bestätigt. Das Führungsgremium stellte Ideen vor, mit denen die City attraktiver gestaltet werden soll.

05.04.2019

Noch bis zum 25. Mai geben sich Mitarbeiter der Deutschen Glasfaser Zeit, um 40 Prozent der Haushalte in Engensen, Fuhrberg, Kleinburgwedel, Thönse und Wettmar von ihrem Angebot zu überzeugen. Aktuell haben sie rund die Hälfte der benötigten Verträge abgeschlossen.

05.04.2019