Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Arbeitslosenquote lag im Dezember bei 3,3 Prozent
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Arbeitslosenquote lag im Dezember bei 3,3 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 04.01.2020
Die Arbeitslosenquote in Burgwedel, Isernhagen und der Wedemark lag im Dezember bei 3,3 Prozent. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Burgwedel/Isernhagen/Wedemark

Die Arbeitslosigkeit im Bereich der Agentur für Arbeit Burgwedel hat sich von November auf Dezember 2019 um 17 auf 1284 Personen verringert. Das waren allerdings 51 Arbeitslose mehr als ein Jahr zuvor. Die Arbeitslosenquote betrug damit im Dezember im Geschäftsstellenbezirk, der auch die Gemeinden Isernhagen und Wedemark umfasst, 3,3 Prozent. Im Dezember 2018 hatte sie bei 3,2 Prozent gelegen. Regionsweit lag die Quote im Dezember 2019 bei 6,2 Prozent.

Dabei meldeten sich nach Angaben der Agentur für Arbeit 317 Personen neu oder erneut arbeitslos, sechs mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 331 Personen ihre Arbeitslosigkeit (minus 23). Seit Jahresbeginn 2019 gab es insgesamt 4508 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 187 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 4414 Abmeldungen von Arbeitslosen (minus 140).

Der Bestand an der Arbeitsagentur gemeldeten Arbeitsstellen in den drei Kommunen ist im Dezember um 76 Stellen auf 755 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es damit 89 Arbeitsstellen weniger. Heimische Arbeitgeber meldeten im Dezember 117 neue Arbeitsstellen, 42 weniger als ein Jahr zuvor. Seit Januar 2019 gingen 2193 Arbeitsstellen-Meldungen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum war das eine Abnahme von 230.

Lesen Sie auch

Von Frank Walter

Wechsel an der Spitze der Jusos Burgwedel: Julian Kienast ist neuer Vorsitzender des SPD-Nachwuchses. Die bisherige Vorsitzende Julia Tote ist neue Stellvertreterin – ebenso Niko Strauch. Alle drei wurden für ein Jahr gewählt.

04.01.2020

Die Region Hannover buddelt sich auch im neuen Jahr durch das Burgwedeler Stadtgebiet: Ende Januar beginnen der Umbau der K117 und K118 in Groß- und Kleinburgwedel. Vor allem für Radfahrer bringt das Änderungen mit sich, die nicht jedem schmecken.

03.01.2020

Wer macht so etwas? Unbekannte haben zwischen dem Silvestertag und Donnerstag, 2. Januar, den Weihnachtsstern an der Spitze der großen Tanne auf dem Domfrontplatz in Großburgwedel abgebrochen und gestohlen. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf gut 250 Euro.

03.01.2020