Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Neues Logo für Burgwedels neue Gesamtschule
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Neues Logo für Burgwedels neue Gesamtschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 01.05.2016
Von Martin Lauber
Die Agentur eines ehemaligen Schülers der Realschule Burgwedel hat das neue Logo für die IGS Burgwedel mit Hilfe der Planungsgruppe entwickelt. Quelle: Agentur Komma
Burgwedel

"Die IGS Burgwedel ist lebendig, dynamisch, hat viele Facetten" - dies soll nach Aussage der designierten IGS-Leiterin Renate Koch das just fertiggestellte Logo für Burgwedels neue Gesamtschule zum Ausdruck bringen, die im August auf der Ramhorst mit dem ersten 5. Jahrgang an den Start geht.

Entwickelt wurde das Logo von der Garbsener Agentur Komma von Björn Reschke, der IGS-Befürworter und ehemaliger Schüler der Realschule Burgwedel ist. Reschke war die Mithilfe an dem Signet eine Herzensangelegenheit - und er machte ein Projekt daraus. Ein Praktikant für Grafik und Marketing seiner Agentur arbeitete eng mit der IGS-Planungsgruppe zusammen, bis das Logo wirklich fertig war.

Koch erklärt, man wolle mit dem Logo ein Zeichen setzen für ein modernes Schulwesen, in dem Ziele durch Gemeinsamkeit erreicht würden. Zur grafischen Gestaltung des Logos sagt sie: "Der Ring ist offen gehalten – offen für Entwicklung, offen für jeden, der dabei sein möchte, offen auch für sein Ziel."

In der kommenden Woche sind die Anmeldetermine für die fünften Klassen der neuen Schulform im Sekretariat der Oberschule: am Montag, 9. Mai, von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, sowie am Dienstag, 10. Mai, von 9 bis 12 Uhr. Mitzubringen sind Kopien der Zeugnisse aus den Klassen 3 und 4, das Stammbuch oder eine Kopie der Geburtsurkunde sowie zwei Lichtbilder. mal

Dem Maiwetter ist's wohl geschuldet, dass Hunderte zum Tag der offenen Tür der Großburgwedeler Feuerwehr kamen. Außer dem Brandschutz gab es Blasmusik und Leckeres vom Grill.

Martin Lauber 04.05.2016

Der Helferkreis überlässt das Kennenlernen nicht dem Zufall. Bei Kaffee, Tee und Kuchen trafen sich 70 Alteingesessene und Flüchtlinge.

Martin Lauber 01.05.2016

Seilgärten bauen, Theaterstücke entwickeln oder Kosten kalkulieren: Die Ausbildung zum Erzieher und Sozialassistenten hat viele Facetten. Am Sonnabend informierten sich viele, die diese Berufsrichtung einschlagen wollen, im Pestalozzi-Seminars über das Bildungsangebot.

01.05.2016