Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Warum stehlen Diebe Geräte von Burgwedels Spielplätzen?
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Warum stehlen Diebe Geräte von Burgwedels Spielplätzen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 06.11.2018
Verwaist: Das leere Gerüst für die Nestschaukel auf dem Spielplatz Schnepfenweg/Ecke Kleinburgwedeler Straße. Quelle: privat
Anzeige
Großburgwedel

Nicht ganz alltägliche Diebstahlserie halten das Bauamt in Atem: Von Kinderspielplätzen verschwinden derzeit hochwertige Spielgeräte. Am vergangenen Wochenende stahlen Unbekannte eine große Nestschaukel von dem Platz Schnepfenweg/Ecke Kleinburgwedeler Straße. Das ist schon der zweite Fall binnen weniger Wochen.

Diese Nestschaukel ist verschwunden: Unbekannte entwendeten die Lieblingsschaukel von Loris. Quelle: privat

Sonntagmorgen, 11 Uhr. Rainer Dege macht sich mit seinen Enkeln Lara und Loris auf den Weg zu dem Platz am Schnepfenweg. Er wohnt direkt gegenüber. Vor allem der eineinhalbjährige Loris liebt diesen Ort, er sitzt gerne in der Schaukel. Doch als die drei auf dem Spielplatz ankommen, steht dort nur noch ein großes, leeres Gerüst. Von der Schaukel keine Spur. „Ich dachte zuerst, die Stadt hätte sie vielleicht zu Reparaturarbeiten abgebaut“, erzählt der Großburgwedeler. „Aber in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag? Da arbeitet doch niemand auf Spielplätzen“, denkt sich Dege und verständigt die Polizei. Zumal er inzwischen große Schrauben im Sand unter dem Gerüst entdeckt hat. Sie dienten offensichtlich zur Befestigung der Schaukel. Und richtig, die Schaukel wurde entwendet.

Anzeige

Das ist bereits der zweite Fall, der erste Diebstahl geschah Anfang Oktober. Damals verschwand ein „schwebender Teppich“ von dem Spielplatz neben der Bücherei an der Von-Alten-Straße. Von den Dieben fehlt bislang jede Spur. „Was die mit ihrer Beute anfangen wollen, ist mir ein Rätsel“, sagt Martin Riessler. Als Bauhofleiter fallen die 50 Spielplätze in Großburgwedel und den Ortsteilen in seinen Zuständigkeitsbereich. „Weder Nestschaukel noch schwebender Teppich können so einfach an normalen Spielgerüsten montiert werden“, erklärt Riessler. „Die sind zu groß und zu schwer“, sagt er. Vor allem die Nestschaukel dürfte den Dieben beim Abtransport einige Mühe bereitet haben. „Die wiegt 60 bis 70 Kilo“, sagt der Bauhofchef. Besonders ärgerlich für die Stadt: Die Spiel Geräte sind teuer. Die Schaukel kostet 1200 Euro, der Teppich als Einzelanfertigung sogar 2500 Euro.

Ebenfalls entwendet: Unbekannte bauten den Mittelteil des schwebenden Teppichs aus. Quelle: privat

Trotz der hohen Kosten, für die Kinder hat Riessler gute Nachrichten: „Wir bemühen uns derzeit um Ersatz“, sagt er. „Bei der Schaukel könnte das fix gehen, die ist von der Stange, und kann schnell geliefert werden“, ist sich der Bauhofsleiter sicher. Der Teppich ist bereits bestellt, muss aber noch angefertigt werden. „Anfang Dezember“, hofft Riessler, „könnten ein er montiert werden.“

Und er hat sich bereits etwas überlegt, um den Dieben das Leben schwer zu machen. Mit einem Schweißgerät will er die Serie stoppen. „Wenn die neuen Spielgeräte kommen, werden wir zumindest einen der Haltebolzen mit Schweißpunkten versehen“, plant der Bauhofleiter. Klappt das gut, will Riessler die Spielgeräte auf allen 50 Plätzen entsprechend sichern und hofft so auf ein Ende der kuriosen Diebstahlserie.

Haben Sie Informationen zu den Diebstählen von den Kindernspielplätzen? Die Polizei bittet etwaige Zeugen, sich unter der Telefonnummer (05139) 9910 an die Dienststelle in Großburgwedel zu wenden.

Von Thomas Oberdorfer

Anzeige