Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Schloß Ricklinger feiern ihre schöne Barockkirche
Aus der Region Region Hannover Garbsen Schloß Ricklinger feiern ihre schöne Barockkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 21.10.2019
Pastorin Rieke Zeller begrüßt die Besucher zum Kirchenkonzert, das die Feierlichkeiten zum 325-jährigen Bestehen der Barockkirche in Schloß Ricklingen abschließt. Quelle: Ann-Christin Weber
Schloß Ricklingen

Die Kirchengemeinde Schloß Ricklingen hat sich am Sonntag einen ganz Tag lang Zeit genommen, ihre Kirche zu feiern. Vor 325 Jahren ging die Barockkirche in den Dienst, erbaut auf einem Sandrücken und darum statisch mehrfach überarbeitet. Die Gemeinde lud zum Festgottesdienst, zu einer Entdeckertour und zum Abendkonzert ein. Viele Gäste erinnerten sich dabei an ihre privaten Erlebnisse in dem einzigartigen Gotteshaus.

„Hallo altes Haus! Sag mal: Gab es schon vor dir eine Kirche in Schloß Ricklingen?“ Vorn am Altar steht Konfirmand Robin Bläser – ein Neugieriger, der Fragen stellt. Hinten steht die wohl profundeste Kennerin dieser Kirche, Ursula Wiebe, und antwortet im Namen der Kirche. Ein inszeniertes Zwiegespräch. „Nein“, ruft Wiebe, „die Schloß Ricklinger mussten vorher nach Horst zum Gottesdienst.“ Die Besucher des Festgottesdienstes hören gebannt zu. Für sie ist der Dialog die Möglichkeit, mehr über die Geschichte der Kirche zu erfahren, aber auch, um hinterher auf eigene Erinnerungen zurückzublicken.

Die verborgene Erbse

Die Kinder Maja und Lara wollen nach dem Gottesdienst alles über ihren Lieblingsort in der Kirche wissen: die Glockenstube. Von Wiebe erfahren sie mehr. Die ehemalige Kirchenvorsteherin hat sich der Geschichte der Barockkirche verschrieben und steht für Detailfragen bereit. „Es ist nicht all zulange her, da wurden die Glocken nicht wie heute üblich automatisch geläutet, sondern per Hand von den Dorfbewohnern. Für viele war diese Aufgabe eine besondere Ehre“, erzählt Wiebe den beiden Freundinnen. „Das hätte ich nicht gedacht“, sagt Lara überrascht.

Ursula Wiebe kennt jeden Winkel. Die Lektorin zeigt Lara (links) und Maja verborgene Details auf den Gemälden an der Decke. Quelle: Ann-Christin Weber

Wiebe kennt die Barockkirche wie ihre Westentasche. Und doch entdeckt sie immer wieder aufs Neue verborgene Details. „Vor zehn Jahren hat ein kleiner Junge an den Wandverzierungen eine eingeschnitzte Erbsenschote entdeckt“, erzählt Wiebe den beiden Mädchen. „Seitdem freue ich mich immer über diese Erbse.“ Vier Mitmachstationen laden die Mädchen zu einer eigenen Entdeckungstour ein.

Ein Ort der Geborgenheit

Während aus dem Gemeindehaus ein Geburtstagslied ertönt und die Torte angeschnitten wird, nutzt Lena Welc die leere Kirche, um sich zu erinnern. „Ich habe hier meine Konfirmation gefeiert, die Taufe meiner Kinder und die Hochzeit meines Bruders. Für mich bedeutet dieser Ort Familie“, sagt die Schloß Ricklingerin. Bei Ursula von Voigt löst der Besuch vor allem Geborgenheit aus. Als Nachfahrin des Kirchenerbauers und Amtmannes Johann Georg Voigt ist ihre Familiengeschichte besonders eng mit den Mauern der Barockkirche verbunden. „Diese Kirche begleitet unsere Familie seit Jahrhunderten. Auch wenn wir in ganz Deutschland verstreut wohnen – diese Kirche hält uns zusammen. Für uns ist sie Heimat“, sagt die 82-Jährige, die für den Kirchengeburtstag extra aus Paris angereist ist.

325 Jahre Barockkirche Schloß Ricklingen: Die Kirchengemeinde hat das am Sonntag gefeiert.

Garbsens Bürgermeister Christian Grahl gibt sich von der emotionalen Atmosphäre in der Barockkirche beeindruckt. „All diese Menschen tragen das Bild dieser Kirche – ob von innen oder von außen – in ihren Köpfen. So ist das schon seit Jahrhunderten“, sagt Grahl. Trotz vergoldeter Schnitzereien und prunkvoller Gemälde prahle die Kirche nicht, sagt Pastorin Rieke Zeller.

Am Abend erfüllen Reinhard Plate an der Flöte, Winfried Hummel an der Harfe und Johannes Kühn an der Orgel das golden schimmernde Kirchenschiff mit Melodien von Mozart und Bach und beenden damit diesen Festtag in Schloß Ricklingen.

Zweimal saniert und einmal fast abgerissen

Die Barockkirche in Schloß Ricklingen ist mit ihren 325 Jahren die älteste Kirche in Garbsen und gilt unter Kennern als einer der schönsten Sakralbauten in Norddeutschland. Finanziert aus eigener Tasche, ließ Amtmann Johann Georg Voigt die barocke Kirche in nur zwei Jahren errichten, sodass sie bereits 1694 eingeweiht werden konnte. Sie war sein Geschenk an den Ort und eine Erinnerung an seine mit nur 28 Jahren verstorbene Frau.

Besonders auffällig ist bis heute der italienisch beeinflusste Barockstil im Inneren der Kirche. Die Namen der Künstler und Handwerker sind nicht überliefert. Ursprünglich vierstöckig erbaut, musste der Kirchturm wegen statischer Probleme und auftretender Risse 1815 bis 1816 auf zwei Etagen reduziert werden. Obwohl die Barockkirche beide Weltkriege unbeschadet überlebte, war sie in den Fünfzigerjahren so marode geworden, dass ihr der Abriss drohte.

Mit einer grundlegenden Sanierung konnte dies verhindert werden. Ab 2014 gab es dann eine zweite Grundsanierung, die im Juli dieses Jahres mit der Restaurierung des Altars beendet werden konnte. Die evangelische Kirchengemeinde in Schloß Ricklingen steht bis heute mit den Nachfahren von Johann Georg Voigt in Kontakt. Der Förderverein für Musik und Orgel sorgt als Konzertveranstalter für den Erhalt des Instrumentes. Weitere Fördervereine kümmern sich um die Finanzierung des Gemeindehauses und um die evangelische Kindertagesstätte. / Ann-Christin Weber

Lesen Sie auch:

Echo-Preisträger gastieren am 27. Oktober in der Barockkirche

Garbsens älteste Kirche steht in Schloß Ricklingen

Schloß Ricklinger lassen Altar sanieren

Von Ann-Christin Weber

Landwirte starten am Dienstag, 22. Oktober, mit rund 250 Traktoren in Garbsen zur Großdemonstration in Hannover. Sie sehen ihre bäuerlichen Betriebe bedroht wie nie zuvor. Thomas Balke aus Horst ist einer von ihnen.

21.10.2019

Ein 19-jähriger Autofahrer aus Garbsen hat am Freitag einen Totalschaden an seinem Wagen verursacht. Er fuhr mit durchdrehenden Reifen Kreise und rutschte dabei unter einen Lastwagen.

20.10.2019

Zwei Jugendliche haben am Freitag in Garbsen-Berenbostel den Außenspiegel eines Autos abgetreten. Ein Zeuge hat das beobachtet. Die Männer wurden in Gewahrsam genommen.

20.10.2019