Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen 50 Jahre Stadt Garbsen: Wer hat alte Fotos?
Aus der Region Region Hannover Garbsen 50 Jahre Stadt Garbsen: Wer hat alte Fotos?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 30.05.2018
Benjamin Irvin (von links), Jil Jakobi, Detlef Kuckuck und Sigrid Ullmann blättern in alten Fotoalben. Quelle: Guthmann, Stadtarchiv Garbsen
Anzeige
Garbsen

Am 17. Juli 1968 übergab der damalige niedersächsische Innenminister Richard Lehners – übrigens ein Garbsener – die Urkunde: Der Zusammenschluss der Orte Garbsen (heute Altgarbsen), Havelse und Auf der Horst war die Gründung der Stadt Garbsen – die im Zuge der Gebietsreform 1974 unter anderem um den größten Stadtteil Berenbostel erweitert wurde.

50 Jahre später nimmt die Verwaltung diesen für die Stadt so wichtigen Tag zum Anlass, um eine Ausstellung mit historischen Bildern aus der Zeit zu planen. Einige davon stammen aus dem Archiv des Fotografen Rudolf Guthmann, der damals im Auftrag der Stadt Bilder gemacht hat. Jetzt sind aber auch die Bürger gefragt, die damals in Garbsen, Havelse und Auf der Horst gelebt haben: „Wir suchen historische Aufnahmen aus den privaten Alben“, sagt Detlef Kuckuck von der Abteilung Sport und Kultur im Rathaus, der selbst im Stadtteil Auf der Horst aufgewachsen ist. Interessiert seien die Organisatoren etwa an Bildern von Familienfeiern vor markanten Gebäuden oder Einschulungen.

Anzeige

Wer alte Bilder beisteuern will, kann diese per E-Mail an pressestelle@garbsen.de schicken. Außerdem nehmen die Mitarbeiter des Bürgerbüros im Rathaus einzelne Bilder und Alben entgegen. Per Post können die Aufnahmen an die Pressestelle der Stadt Garbsen, Rathausplatz 1, in 30823 Garbsen geschickt werden.

Von Gerko Naumann