Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Am Campus entsteht Garbsens neueste Kita
Aus der Region Region Hannover Garbsen Am Campus entsteht Garbsens neueste Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 21.04.2018
So soll die neue Kita am Campus Maschinenbau aussehen. Quelle: Gerko Naumann/Stadt Garbsen
Garbsen-Mitte

 Es wird eine Punktlandung. Im Herbst 2019 soll der Betrieb am Campus Maschinenbau beginnen. Bis zu 5000 Studenten und Mitarbeiter ziehen dann mit ihren Instituten aus Hannover in die neuen Gebäude nach Garbsen-Mitte um. In der Stadtverwaltung sind derzeit deshalb viele Mitarbeiter damit beschäftigt, die Infrastruktur rund um das neue Universitäts-Gelände zu planen. Dazu gehört auch eine eigene Kindertagesstätte. Wie die aussehen soll, haben die Fachleute am Mittwochvormittag vorgestellt.

Klinkerbau mit hohen Fenstern: So soll die Südseite der neuen Kita aussehen. Quelle: Stadt Garbsen

Stadt gibt fast 5 Millionen Euro aus

Um die Kita überhaupt bauen zu können, hat die Stadt Garbsen das Grundstück an der Walter-Koch-Straße gekauft. Dafür und für den Bau des 1150 Quadratmeter großen Gebäudes inklusive Ausstattung investiert sie rund 4,95 Millionen Euro. In der Einrichtung sollen ab Ende 2019 bis zu 105 Jungen und Mädchen betreut werden. Die teilen sich in zwei Krippengruppen mit je 15 Kindern und drei Kindergartengruppen mit je 25 Kindern auf.

Langfristig ist geplant, dass überwiegend Kinder der Mitarbeiter und Studenten des benachbarten Campus die Kita besuchen. Bislang ist aber noch nicht absehbar, wie hoch deren Nachfrage überhaupt sein wird, sagt Monika Probst, Leiterin des Fachbereichs Bildung, Kinder und Jugend im Rathaus Garbsen. Deshalb können sich zunächst alle Eltern aus Garbsen um einen Platz bewerben. „Der Bedarf ist ja ohnehin da. Wir machen uns keine Sorgen, dass die Kita nicht voll belegt sein wird“, sagt Probst.

Architekt Frank Buchmann zeigt, wie die Räume in der neuen Kita aufgeteilt sein sollen. Quelle: Gerko Naumann

Helle Räume, eigene Küche

Und was erwartet die Kinder in den neuen Räumen? Zunächst mal ein zweigeschossiges Gebäude „mit viel Licht durch die hohen Fenster an der Südseite“, kündigt Architekt Frank Buchmann vom Fachbereich Hochbau an. Jede Gruppe bekommt natürlich einen eigenen Raum. Dazu gibt es Ruheräume für den Mittagsschlaf, eigene WC-Trakte und einen großen Speisebereich im Erdgeschoss inklusive voll ausgestatteter Küche. „Die brauchen wir, weil immer mehr Eltern das Ganztagsangebot in Anspruch nehmen. Hier können täglich bis zu 100 Portionen Essen zubereitet werden“, erklärt Buchmann.

Im oberen Geschoss, in dem die älteren Kinder untergebracht sind, ist zudem ein Bewegungsraum vorgesehen. Dazu kommen Büroräume für die Mitarbeiter und Aufenthaltsbereiche in den Fluren, die Planer haben sie liebevoll „Lümmelecken“ genannt. 

Landschaftsarchitektin Nicole Witte stellt das geplante Außengelände vor. Quelle: Gerko Naumann

Draußen gibt’s viel Platz zum Toben

Da drinnen spielen auf Dauer aber langweilig ist, gibt es natürlich auch einen großen Spielplatz auf dem insgesamt mehr als 5000 Quadratmeter großen Gelände. Mit dessen Planung hat sich die Landschaftsarchitektin Nicole Witte vom Fachbereich Stadtgrün intensiv beschäftigt. Der Bereich, in dem sich die Krippenkinder (bis 3 Jahre) frei bewegen sollen, ist abgetrennt. „Ich sehe die Kleinen hier schon mit ihren Bobbycars herumflitzen“, sagt Witte.

Für die älteren Kinder ist noch mehr Freiraum vorgesehen, auf dem sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Außer einer Rennstrecke gibt es jede Menge Geräte zum Spielen und Klettern und sogar eine kleinen Bühne. „Sie ist dafür gedacht, dass die Kinder ihren Eltern und Geschwistern etwas vorführen können“, sagt die Stadtmitarbeiterin. Vor dem Gebäude ist zudem ein Kurzzeitparkplatz eingeplant, damit Eltern ihren Nachwuchs sicher abliefern können. 

Träger soll im Herbst feststehen

Einzig der Träger für die neue Kita steht noch nicht fest. Klar ist nur: Die Stadt Garbsen wird es nicht – so wie in allen anderen Einrichtungen der Stadt auch nicht. Derzeit ist eine Arbeitsgruppe von Experten dabei, die Anforderungen an die künftig Verantwortlichen zu formulieren. Die können sich dann demnächst bewerben, im Herbst soll der neue Träger bekannt gegeben werden. 

Mit dem Bau der Kita, der im Sommer beginnt, soll der größte Teil der „Erstausstattung für den Betrieb des Campus Maschinenbau“ abgeschlossen sein, wie es Garbsens Bürgermeister Christian Grahl formuliert. Kürzlich hatten Investoren und Planer bereits vorgestellt, wie das Wohnheim für Studenten aussehen soll und wie die Verkehrsführung rund um die Baustellen geplant ist.

Die Arbeiten für die Baustraße auf dem Gelände an der Walter-Koch-Straße haben schon begonnen. Quelle: Gerko Naumann

Von Gerko Naumann

Gewaltprävention und Selbstverteidigung: Wöchentlich trainieren Kinder als Angebot der Pestalozzi Stiftung in der Wing-Tsun-Schule. Der Verein für Erziehungs- und Lebensfragen unterstützt das Projekt.

21.04.2018

Es gibt viele Orte, die Garbsen ganz besonders lebenswert machen. Wir suchen sie. Zeigen Sie uns Ihre Lieblingsorte und erzählen Sie uns die Geschichten dazu. Die Kinder vom Horster Hort Horthausen lieben es im Wald am Horster See zu spielen.

21.04.2018

Knapp 1600 Mahlzeiten werden täglich in der Zentralküche in Werk 4 der Lebenshilfe Seelze gekocht. Der morgendliche Zeitplan ist eng getaktet und bei den 52 Mitarbeitern muss jeder Handgriff sitzen.

20.04.2018