Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Junge Christen verkaufen Weihnachtsbäume für guten Zweck
Aus der Region Region Hannover Garbsen Junge Christen verkaufen Weihnachtsbäume für guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 07.12.2019
Sabine Hunkert ist zufrieden: Sie hat in Havelse ihre Tanne fürs Fest gefunden. Quelle: Ann-Christin Weber
Havelse

Er ist klein, fein und karitativ: Jedes Jahr organisieren die Jungen Christen Garbsen den einzigen Weihnachtsmarkt für Havelse. Beliebtester Grund, ihn zu besuchen, ist der Weihnachtsbaumverkauf, weil das Geld für jede Tanne an einen guten Zweck geht. Das findet viele Unterstützer, so auch am Sonnabend. Glühwein, Geschenkideen und vieles mehr ergänzen das Angebot an der Kirche Corpus Christi.

Unentschlossen streift Sabine Hunkert durch die Reihen von Tannenbäumen. Die Jungen Christen Garbsen (JCG) haben einen kleinen Wald an der Kirche aufgebaut. Die Auswahl mit rund 250 Tannen ist groß. Nach etwa zehn Minuten ist er dann gefunden: Sabine Hunkerts perfekter Weihnachtsbaum. „Mein Weihnachtsengel passt perfekt oben drauf“, sagt Hunkert und strahlt.

15.000 Euro in 17 Jahren

Jeder gekaufte Baum ist vor allem ein Akt der Wohltätigkeit. Denn der Erlös geht an soziale Projekte oder in die Jugendarbeit. In 17 Jahren konnten die JCG damit rund 15.000 Euro erwirtschaften. „Wir versuchen dabei, jedem den Gedanken der Weihnacht näher zu bringen“, sagt Oliver Hilger, Sprecher der JCG.

Neben dem Tannenverkauf und dem weihnachtlichen Duft aus Kartoffelpuffer, Bratwurst und Glühwein wartet auf die Besucher auch ein kleiner Basar. Wenige Meter von peruanischem Baumschmuck, Ketten und Ohrringen oder kleinen Räucherdrachen entfernt, sitzen Eveline Henning und Rita Kraiczek und verkaufen eine abenteuerliche Mischung aus Putzbedarf und LED-Leuchtsternen. „Das ist das Besondere: Kein Stand bietet das Gleiche an, und alles ist handgemacht!“, sagt Henning.

Rita Kraiczek (links) und Eveline Henning verkaufen auf dem Weihnachtsmarkt in Havelse selbstgemachte LED-Leuchtsterne, Mützen und Putzbedarf. Quelle: Ann-Christin Weber

Havelser Markt ist Treffpunkt

Heiko und Antje Doß bekommen bei der Auswahl ihres Christbaumes Unterstützung von Garbsens Bürgermeister Christian Grahl, der gegen Mittag mit anpackt. „Das ist der Tag in Havelse, an dem etwas los ist. Man sieht bei einem Glühwein Leute wieder und genießt einfach die Gemeinschaft“, sagt Doß.

Am Sonntag folgen die Adventsmärkte an den Kirchen von Alt-Garbsen und Osterwald.

Lesen Sie mehr

Von Ann-Christin Weber

Seit etwa einem Jahr ist das Sortierzentrum von Amazon in Garbsen in Betrieb. In der Weihnachtszeit werden hier bis zu 400.000 Pakete pro Tag verladen. Die Stadt ist mit der Ansiedlung zufrieden, Anwohner hadern mit dem Verkehr. Eine Bilanz.

07.12.2019

Der Fall des Ehepaars Sievert aus Altgarbsen, das den 57 Jahre alten Anbau an seinem Haus abreißen soll, hat viele Reaktionen hervorgerufen. Einige unserer Leser finden, die Verwaltung solle „ein Auge zudrücken“. Andere meinen, dass der Bau schon allein deswegen abgerissen werden muss, weil er im Falle eines Feuers zum Risiko wird.

06.12.2019

Der Rundweg im Stadtpark ist wieder frei. Die Landschaftsbaufirma hat die Arbeiten am Wegenetz beendet – nach den massiven Witterungsproblemen am Herbstanfang zwei Wochen eher als geplant.

06.12.2019