Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Altpapier gerät in Mülllaster in Brand
Aus der Region Region Hannover Garbsen Altpapier gerät in Mülllaster in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 27.12.2018
Das brennende Altpapier auf dem Containerstellplatz am Combi Markt. Quelle: Markus Holz
Anzeige
Horst

An der Schumacherstraße in Horst ist am frühen Donnerstagnachmittag Altpapier auf einem Mülllaster von Aha in Brand geraten. Feuerwehrleute aus Frielingen und Osterwald waren vor Ort, um den brennenden Müll zu löschen. Sie konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand.

Die zweiköpfige Besatzung des Müllfahrzeugs hat geistesgegenwärtig reagiert. Die Männer waren auf ihrer Altpapiertour am Rondell in Horst angekommen und verluden Säcke. „Plötzlich hat es im Laderaum geknallt“, sagt einer der beiden. Wenig später entdeckte er den Rauch. Er rannte zu Anliegern, um einen Feuerlöscher zu holen und konnte den Brand fürs Erste eindämmen. Mit der so gewonnenen Zeit verließ das Team das Wohngebiet, fuhr zum Containerstellplatz am Combi Markt und kippte die Fünf-Tonnen-Ladung ab. Den brennenden Teil zuerst und separat, den Rest etwas entfernt. Einer der beiden Männer ist seit 30 Jahren bei der Feuerwehr. „Im Wohngebiet hätten wir keinen Platz gehabt, das Papier abzukippen“, sagt er.

Anzeige

In der Zwischenzeit alarmierte die Leitstelle die Freiwilligen Feuerwehren Frielingen und Osterwald, weil Horst und Meyenfeld schon beim Brand in Havelse eingesetzt waren. Der Haufen Altpapier, gut eine halbe Tonne, war schnell auseinander gezogen und abgelöscht. Dabei stießen Feuerwehrleute auf ein Paket mit 14 zigarrendicken Akkus, alle miteinander verdrahtet. Vermutlich, so das Team vom Müllfahrzeug, hat die Müllpresse einen Teil der Akkus zerstört. Der Rest entzündete sich bei der Explosion der beschädigten Batterien. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, wohl wissend, dass sich derjenige wohl kaum noch finden lässt, der die Batterien ins Altpapier geworfen und damit die fahrlässige Brandstiftung verursacht hat.

Per Radlader wurde der Rest des Papiers auf ein Ersatzfahrzeug geschaufelt. Um 15.17 Uhr war der Einsatz beendet.

Von Markus Holz