Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Beim TSV Horst leuchtet das LED-Flutlicht
Aus der Region Region Hannover Garbsen Beim TSV Horst leuchtet das LED-Flutlicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 18.06.2018
Der TSV Horst hat seine Flutlichtanlage auf LED-Technik umgerüstet. Quelle: Torsten Wille
Anzeige
Horst

Als relativ kleiner Verein könnte der TSV Horst schon bald ein Vorbild für deutlich größere Klubs in der Region Hannover sein, wie dem TSV Havelse. Der Grund dafür: Die Verantwortlichen haben die Flutlichtanlage am Fußballplatz auf die moderne und stromsparende LED-Technik umrüsten lassen.

Alte Lampen stammten aus den Siebzigern

An der Entscheidung und Umsetzung war Torsten Wille maßgeblich beteiligt. Er leitet derzeit kommissarisch die Fußballsparte des TSV Horst und hat sich bereits seit Ende 2016 gemeinsam mit Horst Sieren vom benachbarten SV Frielingen mit der LED-Idee befasst. „Unsere Anlage stammt aus den Siebzigerjahren und ist immer immer wieder ausgefallen. Wenn gerade Spiele anstehen, ist das wirklich ärgerlich“, berichtet Wille. Außerdem stiegen damit die Kosten für den regelmäßigen Austausch der veralteten Halogen-Metalldampflampen.

Anzeige
So sahen die alten Halogen-Metalldampflampen aus. Quelle: Jutta Grätz

Deshalb informierte sich Wille über die LED-Technik, die in Garbsen und anderen Städten mittlerweile etwa bei Straßenlaternen und Ampeln zum Einsatz kommt. „Das war gar nicht so einfach, weil es weit und breit noch keinen Verein gibt, der auf diese Technik setzt“, sagt Wille. Deshalb sei er unter anderem nach Celle und Bodenwerder gereist, um sich Erfahrungsberichte anderer Verantwortlicher einzuholen.

Energieberater der Region hilft

Bevor der Platz sprichwörtlich in neuem Licht erstrahlt, mussten die Verantwortlichen viele Detailfragen klären. Dabei ging es etwa um die sogenannte Mastprüfung. Das erfreuliche Ergebnis lautet: Die ebenfalls in die Jahre gekommenen Masten für das Flutlicht in Horst halten noch mindestens acht weitere Jahre stand. Außerdem bekamen die Horster Hilfe eines Energieberaters der Region Hannover.

Der TSV Horst hat seine Flutlichtanlage auf LED-Technik umgerüstet. Quelle: Torsten Wille

Als dann ein Hersteller gefunden war, ging es darum, wer die Lampen anbringen kann. Dabei entschieden sich Wille und seine Mitstreiter auf das Unternehmen Wahl und Co in Seelze. Deren Mitarbeiter sorgten dafür, dass der Platz künftig gleichmäßig ausgeleuchtet wird. „Das ist schon eine Wissenschaft für sich“, sagt Wille. Er ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Investition soll sich bald rechnen

Die Kosten für den Umbau betragen etwa 25.000 Euro. Dank der Fördermittel der Stadt Garbsen (50 Prozent) und des Regionssportbundes (22 Prozent) muss der TSV Horst „nur noch“ gut 6000 Euro selbst beisteuern. Diese Investition soll sich schon bald rechnen. Denn der Stromverbrauch der neuen Flutlichtanlage ist deutlich geringer als bisher, betont Wille: „Die Kosten werden sich etwa halbieren.“

Als nächstes steht beim SV Frielingen ebenfalls der Austausch der Flutlichtanlage an. Dort fördert die Stadt Garbsen die Modernisierung der Anlage am Farlingsweg ebenfalls.

Der TSV Horst hat seine Flutlichtanlage auf LED-Technik umgerüstet. Quelle: Torsten Wille

Von Gerko Naumann