Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Bürgerinitiative stellt neue rote Kreuze gegen Südlink auf
Aus der Region Region Hannover Garbsen Bürgerinitiative stellt neue rote Kreuze gegen Südlink auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 11.03.2019
Bürgerinitiative gegen Südlink baut wieder rote Kreuze, um ihren Protest gegen die Trassenpläne zu zeigen. Quelle: Sebastian Stein
Anzeige
Horst

 Die Bürgerinitiative Garbsen gegen Südlink (BI) kann es noch immer nicht richtig fassen: Dass die Stromtrasse nun doch auf der westlichen Seite von Hannover laufen soll, bringt sie in Rage. Lange Zeit liefen ihre Aktivitäten auf Sparflamme – sie hatten sich sicher gefühlt. Nun haben die Mitglieder der BI wieder rote Kreuze gebaut und aufgestellt, um ihren Protest gegen die Pläne des niederländischen Netzbetreibers Tennet zum Ausdruck zu bringen.

Die BI will den Südlink-Plan durch Garbsen weiterhin verhindern, aber auch auf Alternativen hinweisen. „Wir sind für eine dezentrale Energieversorgung“, sagt Julia Nordmeyer. Das Erdkabel sei ein massiver Eingriff in die Bodenstruktur, meint Mechthild Teuber-Hilbert. Zudem seien erst weitere Forschungen notwendig, um die Auswirkungen genau zu kennen.

Anzeige

Die aufgefrischten sowie die 25 neuen Kreuze an Burgstraße, Ricklinger Straße, Frielinger Straße und Bordenauer Straße sollen ein deutlicher Hinweis an die Bürger sein, wo die Trasse lang laufen könnte. Am Donnerstag, 14. März, trifft sich die Bürgerinitiative um 19 Uhr im Gasthaus Schubert in Schloß Ricklingen.

Von Sebastian Stein