Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Pfingsten gibt es Kleinkunst, Kulinarisches und Musik im Stadtpark
Aus der Region Region Hannover Garbsen Pfingsten gibt es Kleinkunst, Kulinarisches und Musik im Stadtpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 21.05.2019
Diese Künstler treten beim Parkpanoptikum 2019 auf. Quelle: Collage HAZ
Anzeige
Garbsen-Mitte

Pfingsten im Park, das ist für mich gesetzt“, sagt Vera Brand und meint damit die jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen Tafelfreuden und das Parkpanoptikum, die unter freiem Himmel Kleinkunst, gutes Essen und Musik nach Garbsen bringen. Auch in diesem Jahr steht das Wochenende von Sonnabend, 8., und Sonntag, 9. Juni, wieder ganz im Zeichen der Kultur.

Menü und Musik im Stadtpark am Pfingstwochenende

Bei den Tafelfreuden (siehe Kasten) bekommen Gäste mit Ticket ein Menü und die passende Musik präsentiert. Für das Parkpanoptikum ist der Stadtpark am Pfingstsonntag, 9. Juni, von 15 bis 19 Uhr für alle Garbsener geöffnet. Der Eintritt ist frei. „Im vergangenen Jahr hatten wir über den Tag verteilt mehr als 3000 Besucher“, sagt Uwe Witte, der die organisatorische Leitung der Veranstaltung übernommen hat. Brand ist die Schöpferin beider Veranstaltungen und kümmert sich seit Jahrzehnten um die Auswahl der Künstler und die Zusammenstellung des Programms. Auf insgesamt vier Bühnen präsentieren die Künstler ihre etwa 20 Minuten langen Shows – jeweils zwei bis drei Mal in Folge, damit jeder Besucher alle Künstler einmal sehen kann. Bühne eins steht auf der Wiese am Spielplatz, Bühne zwei am Wäldchen am Bolzplatz, Bühne drei am Steinstuhl und Bühne vier direkt am See.

Anzeige

Das sind die Künstler

Auch für das diesjährige Parkpanoptikum hat Brand wieder Kleinkünstler aus verschiedenen Bereichen gewinnen können. „Einige lerne ich auf der Kulturbörse in Freiburg kennen, andere sind auch persönliche Kontakte“, sagt sie. Viele meldeten sich aber auch von sich aus, weil sie in Garbsen auftreten wollen. Klirr deluxe
stapeln Stühle bis unter die Decke, halten Teller in die Luft und quittieren das mit einer charmanten Situationskomik. Die Zuschauer können sich auf eine Show mit Musik, Akrobatik und Comedy einstellen. Das Duo ist auf Bühne vier zu sehen. Comedian Sarah Hakenberg bringt ihr Programm „Nur Mut“ mit nach Garbsen. Mit einem Augenzwinkern beobachtet die Phänomene der heutigen Zeit – Kinder unter Beobachtung, ängstliche Jugendliche – und fragt sich, was wäre, wenn man mehr wagen würde. Besucher können ihre Show auf Bühne drei anschauen. Gar nicht gesprochen wird bei der Pantomime-Show von Peter Mim. Auf Bühne eins wird er aus dem Nichts ein Rahmen für seinen Auftritt erschaffen, in dem er ausdrucksstark seine Geschichten erzählt – ohne Stimme, dafür mit seinem Körper, mit Mimik und Musik. Am 25. Mai eröffnet Mim zudem eine eigene Kunstausstellung in H.B. Auf Bühne zwei wird es mit der Coverband The Songlinger musikalisch. Die drei Musiker kommen mit ihrem Programm „Kultsongs – und solche, die es werden sollten“ sowie mit Akkordeon, Gitarre und irischer Trommel in den Stadtpark.

Musik und gutes Essen bei den Tafelfreuden

Bereits am Sonnabend, 8. Juni, ist der Stadtpark Schauplatz für die Tafelfreuden – die Veranstaltung steht für gute Musik und die passende Bewirtung unter freiem Himmel. Beginn ist um 17 Uhr. In diesem Jahr hat sich das Team um Vera Brand für zwei komplett unterschiedliche Kombinationen aus Musik und Menü entschieden.

Auf der Wiese am Steinstuhl spielen die Dresdner Salon-Damen. Die fünf Musikerinnen nehmen die Zuhörer mit in die Zwanziger-, Dreißiger- und Vierzigerjahre. Ihren Gesang begleiten sie mit Geige, Cello, Klarinette und Klavier. Sie spielen jeweils zwischen den einzelnen Essensgängen. „Zu so einer Musik muss es Klassiker geben“, sagt André Rahlfes von den Rathausterrassen. Seine Mitarbeiter bewirten die Gäste der Tafelfreuden. Am den Tischen servieren sie als Vorspeise Pasteten mit Kalbsfrikassee, Spargel und Salat. Zum Hauptgang gibt es Putenfleisch mit Champignons, Prinzessbohnen und ein Kartoffelgratin. Das Dessert bilden Rotweinbirnen mit Schokoladenmousse, Eierlikör und karamellisierten Nüssen.

Ganz anders schmeckt und klingt es im Wäldchen am Bolzplatz. Dort spielt das Quartett Andy Lee & his Rockin’ Country Men. Dazu gibt es – passend zur Countrymusik – Gegrilltes. Die Zuschauer können sich an einem Büffet bedienen. Als Vorspeise serviert das Team der Rathausterrassen einen Caesar Salad, danach gibt es marinierte Rinderbrust aus dem Smoker-Grill, Westernspieße, eine Paprikapilzpfanne, gebackene Kartoffeln mit Sourcream und Maiskolben. „Als Dessert passen dazu Schokobrownies mit Vanilleeis“, sagt Rahlfes.

Besucher der Tafelfreuden kaufen eine Karte für jeweils ein Menü mit Livemusik. Darin ist eine Tischreservierung inbegriffen. Die Tickets kosten für Erwachsene 25 Euro, für Kinder 10 Euro und sind in dem Restaurant Rathausterrassen und im Kulturbüro der Stadt Garbsen, Rathausplatz 1, erhältlich. Informationen gibt es unter Telefon (05131) 707650 und (05131) 707304. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die Tafelfreuden bei schlechtem Wetter in die Rathaushalle ausweichen. Das werde am Tag selbst entschieden. ton

Zwischen den Bühnen bewegen wird sich der sogenannte Walkact Funny Faces der Fenix Theatre Company. Mysteriöse und fantastische Wesen, die nonverbal kommunizieren, werden aus dem Nichts in die Menschenmenge stolpern und die Besucher überraschen und zum Staunen bringen. Zum ersten Mal beim Parkpanoptikum wird es einen Kurbel-Koffer geben. Sechs bis acht Zuschauer bekommen gleichzeitig eine Muschel zum Hören und können in dem Fernseher-artigen Koffer einen Geschichte über Müll im Meer verfolgen. „Ich glaube, es ist auch in diesem Jahr für jeden etwas dabei“, sagt Organisatorin Vera Brand und betont die gute Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung der Stadt. Verpflegt werden die Gäste erneut vom Team der Rathausterrassen rund um André Rahlfes. An einem Standort werden Kaffee und Kuchen angeboten, zudem wird das Flammkuchen-Mobil von Homeyers Hof im Stadtpark stehen.

Von Linda Tonn