Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Das neue Programm für das Kulturhaus Kalle ist da
Aus der Region Region Hannover Garbsen Das neue Programm für das Kulturhaus Kalle ist da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 08.07.2019
Im Kulturhaus Kalle werden auch Töpferkurse angeboten. Quelle: Jutta Grätz (Archiv)
Havelse

 Das neue Programm des Kulturhauses Kalle ist da. Ab sofort liegt es in gedruckter Form nicht nur im Kalle, sondern auch an vielen Auslagestellen in der Stadt aus.

Altes Glas, neu verarbeitet

Beim sogenannten Glasfusing werden bunte Glasstücke, Nuggets und Konfetti verschmolzen und damit zu neuen Unikaten verarbeitet. Die Möglichkeiten sind vielfältig und reichen vom Fensterbild bis hin zu Gartendekoration. Der Kurs beginnt am Donnerstag, 11. Juli, um 18 Uhr. Die Teilnahme kostet 10,50 Euro –hinzukommen 5 Euro Materialkosten.

In einem Glasmosaikkurs am Donnerstag, 18. Juli, von 18 bis 21 Uhr entstehen Lampen, Laternen, und Glasobjekte. Die Teilnahme kostet 14 Euro, das Material 5 Euro. Ein Töpferkurs wird am Sonnabend, 20. Juli, von 10 bis 14.30 Uhr angeboten. Die Teilnahme daran kostet 21 Euro.

Malen mit Acryl

Ebenfalls am Sonnabend, 20 Juli, gibt es von 10 bis 15.30 Uhr einen Acryl-Maltag. Die Teilnehmer können eigenständig arbeiten, werden aber auch persönlich begleitet, wenn es gewünscht ist. Beim Malen kommen unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Die Kosten betragen 21 Euro plus 5 Euro Materialkosten.

An jedem ersten und letzten Donnerstag im Monat ist der Porzellanladen im Kalle geöffnet. Dort stehen von 17 bis 19.15 Uhr Rohlinge zur Verfügung, die bemalt und gestaltet werden können. Die Kursgebühr beträgt 10,50 Euro, die Rohlinge werden je nach Größe extra bezahlt.

Das komplette Programm ist auch im Internet auf www.musik-kunstschule-garbsen.de zu finden.

Info: Anmeldungen zu allen Kursen nimmt Andrea Roppelt unter Telefon (05137) 9822859 entgegen. Fragen beantwortet sie nach einer E-Mail an kulturhaus-kalle@garbsen.de.

Von Anke Lütjens

Ausbildung, Übung, Einsätze: Die 63 Helfer des ersten Einsatzzuges des DRK Garbsen waren im vergangenen Jahr rund 9000 Stunden ehrenamtlich beschäftigt. Auch die Zahl der Blutspenden ist angestiegen.

08.07.2019

Rund um die Felder von Landwirt Dirk Grahn in Schloß Ricklingen blüht es. Die sogenannten Blühstreifen sehen nicht nur schön aus – sie bieten auch Nahrung für Insekten und Unterschlupf für Hasen und Rebhühner.

08.07.2019

Bei einem Besuch in der Partnerstadt Farmers Branch wird Bürgermeister Christian Grahl nicht dabei sein. Der Rat hat die Dienstreise in die USA nicht genehmigt – und auf einen Beschluss aus dem Jahr 1989 verwiesen.

09.07.2019