Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Das sind in den Osterferien die Baustellen in Garbsen
Aus der Region Region Hannover Garbsen Das sind in den Osterferien die Baustellen in Garbsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:19 16.04.2019
Der Wasserverband Garbsen-Neustadt lässt in der Karl-Prendel-Straße ein Schieberkreuz austauschen. Quelle: Anke Lütjens
Anzeige
Schloß Ricklingen

Autofahrer in Schloß Ricklingen brauchen derzeit Geduld: Auf der Kreuzung Karl-Prendel-Straße, Burgstraße und Lönsweg klafft ein großes Loch in der Straße, das ein Bagger dort gegraben hat. Der Wasserverband Garbsen-Neustadt tauscht derzeit ein sogenanntes Schieberkreuz im Rohrleitungsnetz aus. Der Autoverkehr wird mit einer Baustellenampel einspurig an der Baustelle vorbei geführt. Angaben der Stadt zufolge sollen die Bauarbeiten bis Donnerstag, 18. April, beendet sein.

Langwieriger sind die Kanalarbeiten Auf der Horst und in Havelse. Seit Montag, 15. April, saniert die Stadtentwässerung Garbsen dort Regenwasserkanäle. Von den Arbeiten betroffen sind die Straßen Atlashof, Bärenhof,Breite Riede, Hérouville-St.-Clair-Platz, Marshof, Mirahof, Orionhof, Pegasus- und Stiergasse. In Havelse sind die Straßen Am Sperrtor und Heinrich-Lübon-Straße betroffen. Zwar werden die Rohre ohne Aufgrabungen saniert, die Stadt kann nach eigenen Angaben Beeinträchtigungen für Anlieger und Verkehrsteilnehmer nicht ausschließen. Die Arbeiten sollen im Juni abschlossen sein.

Anzeige

Ab Dienstag, 23. April, saniert der Wasserverband zudem in der Runden Straße in Havelse Hauptleitung und Hausanschlüsse. Die Arbeiten finden abschnittsweise in einer Vollsperrung statt und dauern etwa acht Wochen.

Am meisten wird der Verkehr aktuell von den Bauarbeiten am Campus Maschinenbau beeinträchtigt. Seit Ende März ist die Havelser Straße voll gesperrt; die Schönebecker Allee ist ab Merkurstraße Richtung B6 geschlossen. Angaben der Stadt zufolge dauern die Arbeiten voraussichtlich bis Ende Mai.

Von Anke Lütjens

Anzeige