Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Zahl der Unfälle mit Pedelecs in Garbsen steigt
Aus der Region Region Hannover Garbsen Zahl der Unfälle mit Pedelecs in Garbsen steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 13.09.2019
Siegfried Tönnies (links) und Manfred Unger tauschen sich Beim E-Bike-Tag auf dem Rathausplatz in Garbsen über E-Bikes aus. Quelle: Anke Lütjens
Garbsen-Mitte

„Die Zahlen der Unfälle mit Pedelecs, das sind Elektrofahrräder, die bis zu 25 Stundenkilometer schnell sind, sind überall gestiegen“, sagt Karsten Schröder von der Polizeiinspektion Garbsen. In Garbsen hat es allein in diesem diesem Jahr bislang acht Unfälle mit Elektrorädern gegeben, bei denen sich alle Fahrer leichte Verletzungen zugezogen haben. Davor waren es im Durchschnitt ein oder zwei pro Jahr. Unfallursache Nummer eins ist laut Schröder das Fahren in die falsche Richtung. Außerdem schätzen die Fahrer oftmals die Geschwindigkeit falsch ein und tragen keinen Helm. „Der Anhalteweg beim Pedelec ist 8,7 Meter länger als beim Fahrrad“, gibt Schröder zu bedenken.

Pedelecs haben anderes Fahrverhalten

Gerade im Hinblick auf das Thema Sicherheit gibt Charlotte Niebuhr Tipps. Sie ist zertifizierte Radfahrlehrerin des ADFC der Region Hannover. „Man sollte sich unbedingt mit den Bremsen vertraut machen, die stärker reagieren als bei normalen Fahrrädern. Auch der Lenker verhält sich anders“, sagt Niebuhr. Das Rad habe zudem ein größeres Eigengewicht und ein anderes Kurvenverhalten. Auch durch die ungewohnt hohen Geschwindigkeiten und die starken Beschleunigungen können Pedelecs zu einem Sicherheitsrisiko für einen selbst oder andere werden.

Das sieht auch Schröder so. „Die meisten steigen vom normalen Rad auf ein Pedelec um. Das hat aber ein ganz anderes Fahrverhalten“, sagt der für Prävention zuständige Polizeibeamte. Auch wenn Fahrer versuchen, den Rücktritt zu betätigen, beschleunigt das Fahrzeug. Das alles kann zu Stürzen führen. Auch die körperlichen Fähigkeiten spielen bei Unfällen eine Rolle. „Eine geringe Trittfrequenz führt zu Beschleunigung. Viele können dann nicht mehr reagieren“, sagt Schröder.

Polizei Garbsen bietet Trainigskurse an

Daher bietet die Polizei Garbsen nach Bedarf ein Training für sichere Mobilität an. „Fit mit dem Pedelec“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Landesverkehrswacht Niedersachsen und der Polizeiinspektion Garbsen. Dabei handelt es sich um ein Präventionsprojekt, mit dem besonders ältere Menschen den Umgang mit dem Pedelec trainieren können. Im Praxisteil werden bestimmte Fahrsituationen trainiert, um diese dann besser meistern zu können.

Besucher probieren beim E-Bike-Aktiontag auf dem Rathausplatz Pedelecs aus und informieren sich. Quelle: Anke Lütjens

Der ADFC der Region Hannover bietet ebenfalls Pedelec-Kurse an. Informationen und Anmeldung dazu sind auf www.adfc-hannover.de/fahrradkurse möglich. „Grundsätzlich ist für das Fahren mit dem E-Bike Radfahrkompetenz wichtig. Dazu gehören Kreise und Kurven fahren, Anfahren und Anhalten, Abbiegen und Bremsen“, sagt Niebuhr. In den Kursen werde der sichere Umgang mit dem Pedelec in praktischen Übungen trainiert. Wichtig sei auch, die Funktion des Displays zu kennen, wann geschaltet werden muss und wann der Motor unterstützen sollte.

Hier finden Sie Beratung

Anmeldungen für die Kurse nimmt die Polizei Garbsen unter Telefon (05131) 7074543 oder per E-Mail an praevention@pi-garbsen.polizei.niedersachsen.de entgegen. Der ADFC Garbsen-Seelze ist zu dem Thema unter Telefon (05031) 55784 und per E-Mail an garbsen-seelze@adfc-hannover.de erreichbar. Die Seniorenberatung der Stadt hat die Telefonnummer (05131) 707291 und die E-Mail-Adresse Heike.Mueller-Schulze@garbsen.de.

Lesen Sie weiter:

Polizei: Deutlich mehr Radfahrer bei Unfällen in Garbsen verletzt

Wer schon immer mal ein E-Bike ausprobieren wollte, hatte dazu beim E-Bike-Aktionstag auf dem Rathausplatz in Garbsen Gelegenheit. Dazu hatten der ADFC und die Seniorenberatung der Stadt eingeladen.

Von Anke Lütjens

Krankenhäuser müssen schließen, es gibt zu wenig Ärzte wie in Resse, und Krankenpfleger sind überfordert: Beim Forum „ÜberMorgen“ der HAZ und der Sparkasse Hannover haben Experten in Garbsen über das Thema Gesundheit diskutiert.

13.09.2019

Ein defekter Rauchmelder hat die Feuerwehr Garbsen am Donnerstagnachmittag beschäftigt. Das Gerät piepte in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Auf der Horst – obwohl es nicht brannte.

12.09.2019

Die Feuerwehr Garbsen und ihr Förderverein richten am Sonntag, 15. September, von 11 bis 18 Uhr ihr Kartoffelfest auf Ammanns Hof aus. 100 Helfer sind im Einsatz, erwartet werden Tausende Besucher.

12.09.2019