Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Eine Stunde mit der Badeaufsicht Sahin Canbolat am Blauen See
Aus der Region Region Hannover Garbsen Eine Stunde mit der Badeaufsicht Sahin Canbolat am Blauen See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 29.07.2019
Sahin Canbolat (22) arbeitet neben dem Studium bei der Badeaufsicht am Blauen See. Quelle: Gerko Naumann
Schloß Ricklingen

Es ist ein heißer Tag. Und es sind Sommerferien. Für Sahin Canbolat bedeutet das: Sein Arbeitstag am Blauen See beginnt an der Rutsche. Der 22-Jährige gehört zum Team der Badeaufsicht und sorgt für die Sicherheit der Besucher.

Morgens reinigt Sahin Canbolat die Rutsche, damit die Kinder sie wieder nutzen können. Quelle: Gerko Naumann

In diesem Fall vor allem für die der Kinder, die hinter ihm bereits eine Schlange gebildet haben und ungeduldig warten. Canbolat kennt das. „Ich beeile mich ja schon“, verspricht er gut gelaunt. Dann geht er die gesamte Rutsche ab und beseitigt mit einem Besen Sand und Müll. Wenige Minuten später gibt er den Jungen und Mädchen das erwartete Startsignal.

Arbeiten, wo andere die Freizeit genießen

Schon seit fünf Jahren arbeitet Canbolat dort, wo Tausende andere ihre Freizeit genießen. Obwohl er mittlerweile in Göttingen Betriebswirtschaft studiert, bleibt der 22-Jährige Garbsen und dem Blauen See treu. „Ich arbeite hier bis zu 30 Stunden die Woche, weil ich mir das Studium selbst finanzieren will“, sagt er. Dass er dafür pendeln und viel Zeit im Zug verbringen muss, stört den jungen Mann nicht. Die nutze er zum Lernen, sagt er.

Serie: „Eine Stunde mit ...“

Eisverkäufer, Flüchtling, Künstleragentin, Landwirt oder Pastorin: In unserer Sommerserie „Eine Stunde mit ...“ wollen wir die Garbsener zum Gespräch bitten, sie kennenlernen und ihre Geschichten erzählen. Wir treffen Menschen in ihrem beruflichen Umfeld und zu Hause, wollen herausfinden, wie sie leben, was sie machen und was sie an der Stadt mögen. Unsere Reporter sind den ganzen Sommer lang unterwegs, um eine interessante, aufschlussreiche und spannende Stunde mit Ihnen zu verbringen.

Schon als Kind hat Canbolat viele Stunden am Blauen See verbracht. Und noch heute trifft er sich dort mit Freunden, wenn es seine knappe Freizeit zulässt. „Das macht schon Spaß, weil ich hier jeden kenne“, sagt der 22-Jährige. In den vergangenen fünf Jahren hat er so ziemlich jeden Job gemacht, den es auf dem Freizeitgelände gibt. Er hat am Eingang Eintrittskarten verkauft, am Kiosk Süßigkeiten, im Restaurant Cocktails, und er war beim Verleih der Wasserskianlage tätig.

Sahin Canbolat (22) arbeitet neben dem Studium bei der Badeaufsicht am Blauen See. Quelle: Gerko Naumann

Er hat den Blauen See im Blick

Der vielleicht verantwortungsvollste Job ist jedoch der aktuelle bei der Badeaufsicht. Dafür hat sich Canbolat bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) zum Rettungsschwimmer ausbilden lassen. Seine Aufgabe ist es, den See und alle, die darin schwimmen, im Blick zu behalten. Und natürlich zu reagieren, wenn jemand Probleme hat. So auch kürzlich, als sich ein offenbar erschöpfter Mann an einem der Seile im Wasser festhielt. „Ich bin sofort mit dem Boot hingefahren und habe ihn an Bord gezogen“, berichtet Canbolat. Der Mann sei ihm sehr dankbar gewesen.

„Ich lebe schon immer in Garbsen“

Ich lebe in Garbsen seit ...

Schon mein ganzes Leben lang – also seit 22 Jahren. Und immer in Altgarbsen.

Ich mag an Garbsen ...

Den Blauen See natürlich. Aber auch die vielen Einkaufsmöglichkeiten und die gute Anbindung an Hannover.

Das könnte man verbessern ...

Eigentlich bin ich zufrieden. Vielleicht könnte man noch mehr Angebote für Jugendliche machen.

Von schweren Badeunfällen ist Canbolat bisher verschont geblieben. Im vergangenen Jahr war er nicht im Dienst, als ein 23-Jähriger im Blauen See verunglückt und später im Krankenhaus gestorben ist. Im Alltag sind es eher kleinere Verletzungen, die der Student und seine Kollegen behandeln. Ein aufgeschürftes Knie und kleine Wunden an den Füßen kommen besonders häufig vor. „Wir haben immer einen Rucksack mit Verbandszeug und Pflastern griffbereit“, sagt Canbolat. Wenn sich doch einmal jemand schwerer verletzt, holen die Mitarbeiter den Rettungsdienst hinzu.

Die Badeaufsicht ist bei schönem Wetter täglich von 9.30 bis 20 Uhr im Einsatz. Gerade bei der Hitze kostet dies viel Kraft. Die Ausdauer dafür holt sich Canbolat beim Sport – genauer gesagt beim American Football. „Ich spiele in der zweiten Mannschaft der Hannover Grizzlies“, sagt der 22-Jährige. Und für die passende Abkühlung zwischendurch ist ja ohnehin gesorgt. Dann übergibt Canbolat die Aufsicht an einen Kollegen und springt selbst in den See. „Das ist natürlich unserer Luxus“, sagt er. Vor allem an einem so heißen Tag.

Alle Teile der Serie lesen Sie hier:

Eine Stunde mit Jürgen und Heike vom Hof Hornbostel in Stelingen

Eine Stunde mit Künstleragentin Mone Werner aus Altgarbsen 

Eine Stunde mit Friedhofsgärtner Stefan Wassmann 

Eine Stunde mit Eisproduzent Giorgio Capalbo aus Stelingen

Eine Stunde mit Imbissbetreiber Rudi Schubert in Altgarbsen

Von Gerko Naumann

Sechs Schauplätze, elf Künstler – das bietet die vierte Auflage der Reihe Kultour Garbsen am Sonntag, 18. August, von 12 bis 18 Uhr. Die Gastgeber servieren dazu Speisen und Getränke.

29.07.2019

Seltene Schallplatten, kuriose Modellautos: Der Parkplatz am Planetencenter in Garbsen hat sich am Sonntag in eine Trödelmeile verwandelt. Rund 50 Händler stellten aus, Hunderte Besucher bummelten und kauften.

28.07.2019

Ein 18-jähriger Mann aus Kirchdorf, Kreis Diepholz, ist am Sonnabend in Garbsen unter Drogen Auto gefahren. Eine Urinprobe bestätigte den Verdacht auf Konsum von Marihuana.

28.07.2019