Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Eine Stunde mit Eisproduzent Giorgio Capalbo aus Stelingen
Aus der Region Region Hannover Garbsen Eine Stunde mit Eisproduzent Giorgio Capalbo aus Stelingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 22.07.2019
Eisproduzent aus Leidenschaft: Seit mehr als 40 Jahren verbindet Eismacher Giorgio Capalbo Tradition und Kreativität. Quelle: Jutta Grätz
Stelingen

 „Ciao Signora!“ Giorgio Capalbo empfängt seine Kunden herzlich – viele mit Handschlag, manche mit einer kurzen Umarmung, jeden mit einem freundlichen „Ciao“. Und diese Herzlichkeit geben seine Kunden zurück: Der Eisproduzent aus dem italienischen Kalabrien, der an der Stelinger Leinestraße seit dem Jahr 2000 seine Eisdiele Gelato betreibt, wird von den meisten nur liebevoll beim Vornamen genannt.

Familiär geht es in dem hellen Raum zwischen Eistheke, roten Ledersofas und schwarz-weißen Familienfotos zu. Zwei Jugendliche genießen an diesem schwülwarmen Nachmittag ein Sommerferien-Eis auf die Hand, ein älterer Herr schlürft einen Cappuccino auf der kleinen Terrasse zwischen Palmen und Oleander an der viel befahrenen Leinestraße. Zur Jahrtausendwende hat der 59-Jährige hier seine Eisproduktion eröffnet, an jener Stelle, an der einst der aktuelle Ratsvorsitzende Hartmut Büttner in seiner Fleischerei tätig war. „Meine Landsleute sagten damals, ich sei verrückt, dies in einem so kleinen Dorf zu wagen“, erinnert sich Capalbo. Zu Beginn habe er nur eine kleine Eisvitrine mit etwa acht Sorten gehabt. „Aber die Stelinger kamen, probierten und kauften, und auch viele Autofahrer hielten an“, berichtet Capalbo – und wagte den Umbau.

Lesen Sie weiter:

Eine Stunde mit Jürgen und Heike vom Hof Hornbostel in Stelingen

Eine Stunde mit Künstleragentin Mone Werner aus Altgarbsen

Eine Stunde mit Friedhofsgärtner Stefan Wassmann

Erste Berufsjahre im Venezia im EKZ

Dass Capalbo 1976 aus dem kleinen Dorf Serricella in Süditalien nach Deutschland kam, verdankt er einem Zufall. „Zwei meiner Freunde bekamen die Möglichkeit, in einer Eisdiele in Deutschland zu lernen“, sagt er. „Einer sprang ab, das war meine Chance“, berichtet er mit einem jungenhaften Lächeln. Da war er gerade 16 Jahre alt. Die besagte Eisdiele stand im damaligen Einkaufszentrum im Garbsener Stadtteil Auf der Horst und hieß Venezia. Und der junge Mann blieb – auch der Liebe wegen. Capalbo wohnt seit Ende der Achtzigerjahre mit seiner Frau Silke Gießelmann in Osterwald.

Serie: „Eine Stunde mit ...“

Ob Eisverkäufer, Geflüchteter, Künstleragentin, Landwirt oder Pastorin: In unserer Sommerserie „Eine Stunde mit ...“ wollen wir die Garbsener zum Gespräch treffen, sie kennen lernen und ihre Geschichten erzählen. Wir treffen Menschen in ihrem beruflichen Umfeld und zu Hause, wollen herausfinden, wie sie leben, was sie machen und was sie an der Stadt mögen. Unsere Reporter sind den ganzen Sommer lang unterwegs, um eine interessante, aufschlussreiche und spannende Stunde mit ihnen zu verbringen.

„Gutes Eis selbst zu kreieren, das war von Anfang an meine Leidenschaft“, beschreibt Capalbo seine ersten Berufsjahre. Ob später in der Eisdiele Panciera am Hannoverschen Steintor oder nun in seiner eigenen Eismanufaktur in Stelingen. „Ich probiere und teste immer wieder neue Sorten“, sagt der Eismacher. „Vom Kartoffel- bis zum Olivenöleis.“ Mittlerweile produzieren Capalbo, sein Sohn André Gießelmann und ihr Team mehr als 50 Eissorten von A wie Amarena bis Z wie Zitrone. Gespannt ist Capalbo, wie seine neueste Kreation ankommt – Apfelstrudeleis mit grünem Apfel, Pinienkernen, Joghurt und typisch italienischem Keks. Inspiriert ist dieses Eis vom Winterurlaub in Österreich – im Sommer verreist Capalbo nie.

Kunden in der ganzen Region

Der 59-Jährige serviert nicht nur den Stelingern Eis, sondern beliefert Cafés, Restaurants und Eisdielen in der ganzen Region. Zu seinen Kunden zählen die Holländische Kakaostube in Hannover und das Kalimera in Garbsen. Im Kühltransport reist das Eis sogar ins 200 Kilometer entfernte Staßfurt. Seine Eiswagen machen auch beim Fest der Neuen Presse im Stadtpark halt. Dort kredenzte Capalbo 2012 auch der Ursula von der Leyen, die gerade neue Präsidentin der EU-Kommission wurde, ein Eis: „In einem Eiskaffee, ohne Sahne“, verrät Capalbo und zeigt stolz das Foto der beiden.

Zu seinen Rezepten gibt er mitten in seiner blitzsauberen Eisküche nur so viel preis: Ein Fruchteis müsse mindestens 30 Prozent Obst enthalten, und das Milchspeiseeis brauche für die Cremigkeit und den Geschmack am besten Sahne.

„Ich schätze die Ruhe in Garbsen“

Ich lebe in Garbsen seit ...

1976.

Ich mag an Garbsen ...

Die Ruhe und die Nähe zu Hannover.

Das könnte man verbessern …

An der Leinestraße gibt es viele Raser – hier muss unbedingt Tempo 30 her.

Von Jutta Grätz

Der Golfclub Hannover hat auf seinem Gelände am Blauen See in Garbsen zum 19. Mal ein Wettspiel zugunsten der Deutschen Krebshilfe ausgerichtet. Die 50 Teilnehmer erspielten 3850 Euro.

22.07.2019

Die kanadische Folkband The Fretless hat am Sonntag den Schlusspunkt unter die Blues Time Garbsen gesetzt. Im Schnitt kamen 350 bis 400 Besucher zu jedem der insgesamt zehn Konzerte.

22.07.2019

Die Polizei Garbsen hat am Sonnabend einen Streit zwischen einem Verkäufer und einem Kunden in einem Supermarkt geschlichtet. Dabei ging es um die Verpackung für ein Brot.

21.07.2019