Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Diese Garbsener helfen in der Corona-Krise beim Einkaufen
Aus der Region Region Hannover Garbsen Diese Garbsener helfen in der Corona-Krise beim Einkaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:00 26.03.2020
„Man darf jetzt nicht nur an sich denken“: Daniela Hettig und Jörg Beuke vom Fanclub Havelser Jungs beteiligen sich an einem Einkaufsservice. Quelle: Gerko Naumann
Anzeige
Garbsen

So ein richtiger Fußballfan ist am Wochenende unterwegs. Das gilt auch für die Unterstützer des TSV Havelse, deren Verein in der Regionalliga Nord, also der vierten Liga spielt. In normalen Zeiten bejubeln sie die Tore ihres Clubs im heimischen Wilhelm-Langrehr-Stadion an der Hannoverschen Straße und reisen zu Auswärtsspielen nach Wolfsburg, Flensburg oder Oldenburg.

Damit ist es wegen der Corona-Krise bekanntlich erst mal vorbei. Darüber könnten sich die Havelser Jungs ärgern. So heißt der Fanclub des derzeit erfolgreichsten Garbsener Fußballvereins. Dessen Mitglied Marius Schmidt wollte sich aber nicht ärgern, sondern handeln. Deshalb gründete er einen ehrenamtlichen Einkaufsservice. Das bedeutet: Schmidt und zehn bis 15 seiner Mitstreiter machen Besorgungen für Menschen in Garbsen und den angrenzenden Stadtteilen Hannovers.

Und das läuft so ab: „Die Leute rufen uns an und sagen, welche Produkte wir für sie einkaufen sollen“, erläutert Schmidt. Das tun die Ehrenamtlichen dann, sie legen sogar die Kosten aus. Anschließend fahren sie zum Wohnort der Auftraggeber, legen den Einkauf vor die Tür und kassieren das Geld. „Unsere Zielgruppe sind ältere Mitbürger und Menschen, die wegen einer Erkrankung besonders gefährdet sind“, so Schmidt.

Für die Aktion bekommen Schmidt und seine Helfer sogar Hilfe vom Verein. „Der TSV stellt uns Kleinbusse zur Verfügung, mit denen wir die Einkäufe erledigen können“, berichtet der Fußballfan. Von der Aktion war auch Daniela Hettig sofort überzeugt, die eine der wenigen Frauen bei den Havelser Jungs ist. „In dieser schwierigen Phase darf man nicht nur an sich selbst denken“, sagt sie.

„Ich will die Leute vom Hamstern abhalten“

Ein Angebot wie die TSV-Fans macht auch Güneş Aslan aus Stelingen ihren älteren Mitmenschen. Die 20-Jährige hat über ähnliche Aktionen von Freiwilligen gelesen. „Ich bin sozial eingestellt und wollte sofort mitmachen“, sagt sie. Ihr Angebot postete sie in der öffentlichen Facebook-Gruppe „Du bist Garbsener, wenn ... “ und erntete viel Lob: „Das hat mir Mut gemacht, dass ich das Richtige tue“, sagt Aslan.

Güneş Aslan (20) aus Stelingen will ihren Mitmenschen in der Corona-Krise helfen. Quelle: privat

Die Höchstmenge des Einkaufs hat Aslan auf zwei Tüten begrenzt. Das liegt nicht etwa daran, dass sie nicht mehr tragen könnte. „Ich will die Leute davon abhalten zu hamstern“, sagt die 20-Jährige.

In den sozialen Medien gibt es noch weitere Hilfsangebote in der Corona-Krise. Ein Beispiel ist die Facebook-Gruppe „Garbsener helfen Garbsen“. Darin teilen Privatleute ihre Hilfsangebote genauso wie Unternehmen ihre geänderten Öffnungszeiten und Angebote während der Einschränkungen des öffentlichen Lebens. In Garbsen haben bereits das Diakonische Werk und die Freiwilligenagentur der Stadt Helfer und Menschen, die Hilfe brauchen, aufgerufen, sich zu melden.

Info: Wer den Einkaufsservice der Havelser Jungs in Anspruch nehmen will, wählt die Telefonnummer (01520) 3618313. Güneş Aslan ist unter Telefon (0157) 35160488 erreichbar. Das Diakonische Werk Hannover nimmt Angebote von Helfern und Anfragen von Bedürftigen aus Garbsen unter Telefon (0511) 3687108 sowie per E-Mail an hilfe@dw-h.de entgegen. Die Freiwilligenagentur der Stadt Garbsen ist unter Telefon (05131) 707574 (ehrenamtliche Helfer) und unter Telefon (05131) 707291 (Bedürftige) erreichbar.

Wir suchen Ihre guten Ideen

Es muss nicht alles schlimm und beängstigend sein in diesen Zeiten der Corona-Krise. Wir suchen jetzt Ihre guten Ideen und die mitmenschlichen Taten, um über sie zu berichten. Haben Sie uns etwas mitzuteilen? Dann schreiben Sie der Redaktion eine E-Mail an die Adresse garbsen@haz.de. Sehr herzlichen Dank.

Lesen Sie auch

Von Gerko Naumann

Die städtischen Jugendeinrichtungen sind derzeit geschlossen – deshalb hat die Stadt ein Onlinenangebot eingerichtet, mit dem die Mitarbeiter mit Kindern, Jugendlichen und Eltern in Kontakt bleiben und Tipps geben können.

26.03.2020

Unternehmer in Garbsen, die durch die Corona-Krise in Schieflage geraten sind, können ab sofort Zuschüsse beantragen. Der Landtag hat mehrere Milliarden Euro dafür freigegeben. Bürgermeister Christian Grahl begrüßte die unbürokratischen Hilfen.

26.03.2020

Garbsens Fachbereichsleiter Dirk Perschel wechselt nach 18 Jahren in der Verwaltung nach Seelze. Im Interview spricht er über seine Beweggründe, die größten Projekte in Garbsen und seinen sportlichen Weg zur Arbeit.

25.03.2020