Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Jetzt fürs Jedermann-Radrennen ProAm im August anmelden
Aus der Region Region Hannover Garbsen Jetzt fürs Jedermann-Radrennen ProAm im August anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 23.01.2020
Ab aufs Rad: Christian Grahl (von links), Stefanie Paul, Stefanie Eichel und Jan Raphael wollen das "Tour-de-France-Feeling" nach Garbsen bringen. Quelle: Gerko Naumann
Garbsen/Neustadt/Wunstorf

Garbsen wird im August erstmals der Start- und Zielpunkt für das größte Jedermann-Radrennen in der Region. Beim Wettbewerb „ProAm – Dein Tag“ werden sich am Sonntag, 30. August, rund 2000 Radfahrer auf die Strecke ums Steinhuder Meer begeben. Organisiert wird das Rennen von der Agentur eichels: Event, die unter anderem seit 20 Jahren den Hannover-Marathon auf die Beine stellen.

Deren Geschäftsführerin Stefanie Eichels betonte, dass sich die Veranstalter ganz bewusst für die Austragungsorte Garbsen, Neustadt und Wunstorf entschieden habe. Bislang startete das ProAm-Rennen stets vor dem Trammplatz in Hannover. „Die Strecke ums Steinhuder Meer ist für Radfahrer eine der schönsten Strecken Deutschlands“, so die Organisatorin. Das bestätigte die erfolgreiche Radsportlerin Stefanie Paul. Die 33-Jährige ist neue sportliche Leiterin des Rennens. Die Teilnehmer und Zuschauer reisen Eichels Erfahrung nach aus ganz Deutschland und sogar aus dem Ausland an. Ziel sei es, aus dem Tag nicht nur einen sportlichen Höhepunkt zu machen, sondern auch eine Art Volksfest mit Livemusik neben der Strecke zu feiern.

Streetfood-Festival auf dem Rathausplatz

Dazu will auch die Stadt Garbsen einen Beitrag leisten, kündigte Bürgermeister Christian Grahl an. Höhepunkt soll ein dreitägiges Streetfood-Festival auf dem Rathausplatz werden, das bereits am Freitag beginnt. Eine ähnliche Veranstaltung im Sommer 2017 war auf viel Gegenliebe bei den Garbsenern gestoßen. Im Vorjahr sollte sie eigentlich wiederholt werden – doch die damaligen Verantwortlichen sagten der Stadt zu deren Unmut kurzfristig ab. Um so mehr freue er sich nun auf den Tag mit mindestens 2000 Sportbegeisterten, sagte Grahl: „Es ist toll, wenn sich so viele Leute treffen, die Spaß an Bewegung haben. Es kribbelt schon vor Vorfreude.“

Die Anmeldungen für das Jedermann-Rennen werden ab sofort entgegengenommen, sagte Jan Raphael, Ex-Triathlon-Profi und Mitorganisator der Veranstaltung. Je nach Ausdauer und Trainingsstand können sich die Radfahrer für die 78- oder 129-Kilometer-Distanz entscheiden. Mitmachen könne im Prinzip jeder, ein wenig Erfahrung auf dem Rennrad sei aber sinnvoll. „Wir gehen von einem Durchschnittstempo von mindestens 24 Kilometern pro Stunde aus“, so Raphael. Wer langsamer unterwegs sei, werde von einem Bus aufgesammelt oder müsse ohne Startnummer als normaler Verkehrsteilnehmer weiterfahren.

Einschränkungen für Autofahrer

Sinn dieser Regelung sei es, die Einschränkungen für Autofahrer so gering wie möglich zu halten. Denn die wird es rund um Garbsen, Neustadt und Wunstorf am 30. August geben, sagte Eichel. „Wir sind uns dessen bewusst. Aber wir hoffen auf das Verständnis der Leute, weil wir dafür ein solches Event in die Region bringen.“

Alle Informationen rund um das Radrennen finden Interessierte online auf www.proam-garbsen.de. Anmeldungen nehmen die Organisatoren ab sofort entgegen. Gesucht werden außerdem Helfer, die an der Strecke für Sicherheit sorgen.

Lesen Sie auch

Von Gerko Naumann

Crêpes, Chansons und ein Videogruß aus Frankreich: Die Grundschule Garbsen-Mitte hat am Mittwoch einen deutsch-französischen Tag gefeiert. Die Schule bewirbt sich zudem um den Titel Europaschule.

22.01.2020

Das Team Jugend der Stadt Garbsen bietet erstmals eine LAN-Party speziell für Eltern an. Dabei probieren die Erwachsenen Spiele wie Fortnite oder Minecraft aus, mit denen viele Kinder und Jugendliche ihre Freizeit verbringen.

22.01.2020

Schon im Frühsommer wollen die Humanisten ihren Bestattungshain im Stadtteil Schloß Ricklingen eröffnen. Dazu müssen Stadt und Verband eine Vereinbarung unterzeichnen, die von der Politik verabschiedet wird.

22.01.2020