Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Jibi-Markt in Berenbostel wird saniert und zu Markant
Aus der Region Region Hannover Garbsen Jibi-Markt in Berenbostel wird saniert und zu Markant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 10.09.2019
In die Jahre gekommen: Der Jibi-Markt liegt seit Jahrzehnten zwischen Osterwalder Straße und Siemensstraße im Herzen Berenbostels. Quelle: Jutta Grätz
Berenbostel

„Alles muss raus“, steht in Anzeigen und auf Plakaten des Jibi-Marktes an der Siemensstraße in Berenbostel. Zahlreiche Regale in dem Laden sind schon leergefegt, ab sofort gibt der Nahversorger seinen Kunden auf Lebensmittel und Getränke einen Preisnachlass von 25 Prozent, ab Montag, 15. September, sind es sogar 50 Prozent. Der Supermarkt im Herzen Berenbostels, der zur Bünting-Gruppe gehört, wird umfangreich saniert – und ab 1. Oktober unter der Marke Markant firmieren. „Letzter Verkaufstag ist Sonnabend, 21. September“, kündigt Marktleiter Nico Paul an. Die Wiedereröffnung ist für Donnerstag, 7. November, geplant.

Markt bleibt erhalten

Mal hieß es Schließung, mal hieß es Abriss: Der schon länger währende schlechte optische Zustand des Flachdachbaus und die Lücken in den Regalen hatten in den vergangenen Monaten für einigen Gesprächsstoff bei den Kunden des Jibi-Marktes gesorgt. Wichtigste Nachricht ist für sie, dass der Nahversorger und damit ihre Einkaufsmöglichkeit erhalten bleibt. Bei Jibi kaufen viele Stammkunden ein, darunter zahlreiche Senioren. Viele von ihnen kennen den Laden noch unter dem Namen Minipreis – das war in den Achtzigerjahren. „Wir können unsere Kunden beruhigen, für sie ändert sich nichts“, sagt der 21-Jährige Nico Paul, seit April Leiter des Marktes. „Der Jibi bekommt einen neuen Namen und wird komplett aufgefrischt.“

Eine gute Nachricht gibt es auch für die aktuell 15 Mitarbeiter: Sie sollen bleiben. Der neue Markt bekommt wie der bisherige eine Frischetheke, auf die jetzige Landschlachterei Rode folgt jedoch die firmeneigene Marktfleischerei des Handelsriesen Markant. Die Filiale des Berenbosteler Bäckermeisters Ingo Heyde bleibe nach der Neueröffnung ebenfalls Teil des Marktes, solle sogar um einige Sitzplätze erweitert werden. Und auch der beliebte Blumenhändler werde weiterhin seine Garten- und Zimmerpflanzen an den Berenbosteler Markt liefern, so Marktleiter Paul. „Auch die Eigenmarken Goldmarie, Jeden Tag, Küstengold und Naturwert Bio werden weiter von Bünting geliefert, so Martina Monsees, Pressereferentin der Bünting-Gruppe.

Gebäude wird kernsaniert

Ändern wird sich jedoch die Optik des in die Jahre gekommenen Flachdachbaus mit einer Verkaufsfläche von rund 870 Quadratmetern. Und zwar grundlegend: „Ob Boden, Decke oder die Wände – das gesamte Gebäude wird kernsaniert“, kündigt der neue Betreiber des Marktes, Malik Aker, an. „Und auch der Fleischtresen wird komplett ausgetauscht.“ Der Zeitplan bis Anfang November sei sportlich, aber ein großes Handwerkerteam werde das schon schaffen. Auch der Parkplatz werde umfassend umgebaut. Dazu, wie viel Bünting in die Sanierung investiert,wollte Pressereferentin Monsees keine Angaben machen.

Und noch eine weitere Änderung geht mit der Wiedereröffnung einher: „Wir werden die Öffnungszeiten des Marktes um eine Stunde erweitern“, sagt Aker. „Wir öffnen dann von 7 bis 20 Uhr und damit eine Stunde früher.“ Zudem plane er Neueinstellungen: „Wir freuen uns auf Bewerbungen, insbesondere von Fleischereifachverkäufern“, sagt Aker. Im Zuge der Kernsanierung des Jibi-Marktes will auch Inhaber Trimmis Ioannis vom Grill Parga gegenüber umbauen. Er betreibt schon seit vielen Jahren einen Imbiss auf dem Parkplatz des Jibi-Marktes.

Das ist die Unternehmensgruppe Bünting

Hinter der Kette Jibi steckt die Unternehmensgruppe Bünting, ein mittelständisches Handelsunternehmen mit Sitz seit mehr als 200 Jahren im ostfriesischen Leer. Bünting hatte die Garbsener Jibi-Märkte vor einigen Jahren übernommen und einige von ihnen in Filialen der Marke Combi umgewandelt, darunter auch die in Havelse und Horst. Zu Bünting gehören rund 13.000 Mitarbeiter und mehr als 600 Auszubildende.

Zur Unternehmensgruppe zählen das Bünting Teehandelshaus sowie die Vertriebsgesellschaften famila und Combi. Bünting übernimmt auch die Beratung und Betreuung von selbstständigen Einzelhändlern, die unter den Vertriebsnamen Markant, nah & frisch und Ihre Kette auftreten. Derzeit gehören rund 180 Combi-Märkte (darunter 10 Jibi-Märkte) zu Bünting. Für den Havelser Combi-Markt stehe im absehbaren Zeitraum keine Veränderung an, so die Bünting-Pressestelle. Der Combi-Mark in Horst werde im November umgebaut. jgz

Aus Jibi wird Markant: Der Nahversorger in Berenbostel wird ab 22. September saniert und eröffnet im November unter der Marke Markant. Die Mitarbeiter bleiben, die Öffnungszeiten werden ausgedehnt.

Von Jutta Grätz

Die Journalistin und Autorin Meike Winnemuth kommt am Donnerstag, 19. September, in die Stadtbibliothek Garbsen. Sie liest um 19.30 Uhr aus ihrem neuen Buch „Bin im Garten“. Der Vorverkauf läuft.

10.09.2019

Wegen eines Betriebsausfluges der Garbsener Stadtverwaltung sind am Donnerstag, 19. September, zahlreiche Dienststellen im Rathaus geschlossen. Für Störungsmeldungen ist ein Notdienst eingerichtet.

10.09.2019

Zieht die städtische Musik- und Kunstschule in Garbsens Zentrum? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Kultur- und Sportausschuss bei seiner Sitzung am Dienstag, 10. September, 18 Uhr im Rathaus.

10.09.2019