Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Kressler-Tänzer zeigen bei Showdown ihr Können
Aus der Region Region Hannover Garbsen Kressler-Tänzer zeigen bei Showdown ihr Können
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 12.09.2019
Das Teenage Team bereitet sich beim Showdown auf die Europameisterschaft in Italien vor. Quelle: Privat
Auf der Horst

Sie sind Deutsche Meister, Worldcup-Sieger und WM-Finalisten: Die Tänzer des Tanzcentrums Kressler gehören zu den Besten in Deutschland und teils sogar zur Weltspitze. Ihrem Heimatpublikum präsentieren sie sich am Sonntag, 15. September, unter dem Motto „Showdown“ in der Sporthalle des Schulzentrums am Planetenring. Die Shows beginnen um 14 und 17 Uhr.

Mit dabei sind der Deutsche Meister im Jumpstyle, Janik Heinemann, und Duopartner Marcel Seidel. Auch die Videoclip-Crew L’Espoir, die sich 2019 erstmals für den Deutschland Cup qualifiziert hat, tritt auf. Ein Kontrastprogramm bietet die Lateinformation aus Neustadt mit neuer Show.

Letzte Auftritte vor Meisterschaften

Der Showdown ist zugleich Generalprobe für die Disco-Dance-Teams. Für die Happy Hippo Kids und die Energy Elements ist es der letzte große Auftritt vor der Deutschen Meisterschaft. Das Teenage Team und die Crazy Crocodile Company bereiten sich damit auf die Europameisterschaft in Italien vor.

Karten kosten 7 Euro und sind im Tanzcentrum an der Havelser Straße 3 und im Internet auf www.kressler.de/veranstaltungen erhältlich.

Von Jutta Grätz

In Garbsen-Horst sind derzeit offenbar unseriöse Werber des Arbeiter-Samariter-Bundes unterwegs. Sie klingeln gezielt bei älteren Leuten und machen ihnen Angst, um an die Unterschrift auf einem Mitgliedsantrag zu kommen.

12.09.2019

Am Schwarzen See im Stadtpark in Garbsen entsteht ein neues Kunstwerk: Schüler aus Berenbostel erschaffen beim Workshop Young Artival einen Torbogen aus selbst gesammelten Ästen.

11.09.2019

Der Kulturausschuss hat am Dienstag klar für einen zentralen Standort der Musik- und Kunstschule in Garbsens Stadtmitte gestimmt. Trotzdem sollen Angebote in den Ortsteilen erhalten bleiben.

11.09.2019