Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen So feiert Stelingen das Volks- und Erntefest
Aus der Region Region Hannover Garbsen So feiert Stelingen das Volks- und Erntefest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:59 08.09.2019
Stadtjugendfeuerwehrwart Constantin Mateescu wird von Manfred Recht (links) mit dem Ortspreis Stelingen ausgezeichnet. Quelle: Markus Holz
Stelingen

Windmühle, Bienen und verrückte Hühner auf Stelingens Straßen: Bei bester Witterung hat das Pferdedorf am Sonntag sein Volks- und Erntefest ausklingen lassen mit einem Umzug der Festwagen, Vereine und Kapellen und mit einer Siegerehrung.

Sieg für die Bio-Jubelhühner

Der Schützenverein hatte für den Umzug eine Windmühle auf seinen Gummiwagen gesetzt. Der TSV Stelingen war mit den Tischtennis-Sportlern vertreten. Förderverein und die Grundschule selbst, der Kindergarten und das DRK sorgten für prächtige Farben im langen Umzug. „Der Ausmarsch heute hat etwa 200 Teilnehmer“, erzählte Festleiter Jens Less. Die vier geschmückten Umzugswagen wurden von den Teilnehmern selber gestaltet und nahmen alle am Wettbewerb teil. Nach dem Ausmarsch entschied die Jury über die drei besten Prachtexemplare: Auf dem Siegertreppchen die Jubelhühner – ein Damenzirkel, der eigentlich nur immer an der Straße steht und jubelt, wenn es etwas zu jubeln gibt. 150 Euro gehören ihnen. Zweiter Platz mit 100 Euro ging an die Schützen und ihre Windmühle, der dritte mit 75 Euro an die Grundschule. Für den Kinderwettbewerb hatten Lara-Joy und Isabel extra einen Wagen gebaut, um auf das Aussterben der Bienen aufmerksam zu machen. Das war der Jury den Bollerwagenpreis und 30 Euro wert.

Ortspreis für Constantin Mateescu

Das Beste zum Schluss? Eigentlich ein ungünstiger Zeitpunkt, um 18.30 Uhr noch den Ortspreis Stelingen zu vergeben, wenn viele den Platz schon verlassen haben. „Vielleicht besser beim Kaffeetrinken am Nachmittag“, sagt Manfred Recht von der Gemeinschaft der Stelinger Geschäftsleute. Applaus aus dem Publikum. Die Geschäftsleute vergeben die Preise für Festwagen und für Verdienste um den Ort. Constantin Mateescu, Stadtjugendfeuerwehrwart, hat ihn sich in diesem Jahr verdient. „Hoffentlich habe ich das wirklich“, sagte der 38-Jährige bescheiden. „Uns ist es eine Ehre, Dich mit dem Ortspreis zu ehren. Du bist hier seit Jahren ein Aktivposten“, sagte Reich. Mateescu ist seit 1991 Mitglied der Feuerwehr, übernahm 2005 die Feuerwehrjugend in Stelingen und 2012 die Aufgabe als Stadtjugendfeuerwehrwart. In seine Verantwortung fällt unter anderem das jährliche Jugendzeltlager. Außerdem hat er den Förderverein der Stelinger Feuerwehr mitgegründet. Der Preis ist mit 150 Euro datiert.

Gut Spiel – Gut Ziel – Gut Schuss

Mit einem festlichen Empfang waren die Schützen in den Festsonnabend gestartet. Die Spielleute aus Hagenburg und die Musikfreunde Osterwald begleiteten die Abordnungen aus Heitlingen, Unterende und Hamburg, Schulenburg und Engelbostel, Stöcken und Berenbostel unter der mächtigen Erntekrone ins Zelt. „Gut Schuss“, „Gut Spiel“, „Gut Ziel“ schallte es immer wieder aus dem Zelt. Alle trugen ihren festlichsten Uniformschmuck mit goldenen Schießsportschnüren, Nadeln und Orden.

Stelingens Schützenchef Detlef Marquardt begrüßte jede Delegation mit herzlichen Worten, dankte fürs Kommen und wünschte ein gelingendes Fest, bevor sich die Kolonne zum ersten Umzug durchs Dorf in Bewegung setzte. Publikum aus Stelingen hatte die Zeremonie nicht. Und die Zeiten, in denen Scharen von Kindern und Familien einen solchen Umzug begleiten, scheint auch vorbei.

Wenke Langreder holt die Bürgerscheibe

Vorneweg eine neue Königin: Wenke Langreder, am Sonnabend mal in „zivil“, hat sich beim Wettkampf der besten Schützen im Ort die Bürgerscheibe geholt. 19 Teilnehmer hatten auf den Preis angelegt. Er wird unter Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern ausgeschossen. Zweite ist Jaqueline Oppermann geworden, dritter Torsten Niebert. Ganz ohne Schützen lief der Wettbewerb um den Bürgerpokal. Sieger unter fünf Teilnehmern wurde Gunnar Schmitt.

Gymnastik-Damen gewinnen Vereinswettkampf

Mit Spannung verfolgt wird jedes Jahr der Wettbewerb um den Bürgervereinspokal. Neun Mannschaften waren angetreten. Das ist ähnlich heiß wie beim Stelinger Boßeln. Als Sieger kamen die Gymnastik-Damen II des TSV mit Annette Scharmann, Wenke Langreder, Iris Riemer und Elke Busboom aus dem Schießstand. 90 Ring hieß ihr Endergebnis, genauso wie bei den vier Firefighters I mit Sven Volker, Daniel Voigtland, Gunnar Schmitt und Tim Latka von der Feuerwehr Stelingen. Am Ende entschied der bessere Teiler zu Gunsten der Damen. Dritte wurde die Mannschaft Freischwimmer II. Die Siegerehrung krönte den Freitagabend nach dem Laternenumzug.

Siegerehrungen, Tanzparty und ein festlicher Empfang: Auftakt zum Volks- und Erntefest in Stelingen.

Von Markus Holz und Katharina Hemmer

Das ist für viele Besucher ein echter Flop: Zum Regionsentdeckertag am Sonntag gibt es keine Führungen über das Campus-Gelände in Garbsen. Die Uni hat das Areal aus Sicherheitsgründen kurzfristig gesperrt.

08.09.2019

In der Nacht zu Sonntag sind innerhalb von 20 Minuten acht Wertstoffcontainer in Horst und am Nord-West-Zentrum ausgebrannt. Die Polizei hat noch keine Hinweise auf Brandstifter.

08.09.2019

B.B. and the Blues Shacks beim Heitlinger Herbst in Garbsen: Das ist immer eine musikalische Ladung Dynamit. Die fünf Musiker haben der Bühne am Freitag zum 30-jährigen Bestehen ein famoses Konzert geschenkt.

08.09.2019