Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Mit 200 Büchern soll Lesecafé für Kinder und Jugendliche starten
Aus der Region Region Hannover Garbsen Mit 200 Büchern soll Lesecafé für Kinder und Jugendliche starten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:14 21.05.2019
Die von Neuland betreuten Kinder freuen sich über neue Bücher, die die Bürgerstiftung Garbsen spendiert hat. Quelle: privat
Anzeige
Berenbostel

„Ich kann lesen“ soll ein neues Lesecafé heißen, dass Kathrin Osterwald vom Sozialprojekt Neuland in den Raumen an der Liebermannstraße 25 eröffnen will. Immer montags können Kinder zusammen mit Ehrenamtlichen vom Verein Leselust Garbsen in den neu angeschafften Büchern lesen. Die 200 Euro dafür hat die Bürgerstiftung Garbsen gespendet. Anita Baesmann, Ehefrau desim Januar gestorbenen Ortsbürgermeisters Werner Baesmann, hat den Betrag zur Verfügung gestellt. Er stammt aus Spenden bei der Trauerfeier.

Projekt Neuland und Verein Leselust erstellen mit Kindern eine Wunschliste für Bücher

Die Mitglieder der Bürgerstiftung hatten erfahren, dass Kinder und Jugendliche, die von Neuland betreut werden, nur noch wenige Bücher vorfinden und der Bestand aufgefüllt werden müsste. Daraufhin hatte Vorstandsmitglied Gudrun Roggenkamp gemeinsam mit dem Neuland-Team und den Kindern eine Wunschliste erstellt. „Lesen bildet und eröffnet neue Horizonte, manche Kinder betreten damit im wahrsten Sinne des Wortes Neuland“, sagt Wolfgang Galler, Vorsitzender des Stiftungsrates der Bürgerstiftung Garbsen.

Anzeige

Die Förderung sozialer Projekte für Senioren sowie die Unterstützung von Kinder- und Jugendarbeit hat bei der Bürgerstiftung Garbsen Priorität. Dazu werden Spenden aus den Pfandbonkästen mehrerer Märkte und von Familienfeiern verwendet.

Von Anke Lütjens

Anzeige