Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Garbsener Zirkusgruppe reist nach Nepal
Aus der Region Region Hannover Garbsen Garbsener Zirkusgruppe reist nach Nepal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 15.02.2018
Die Träumer, Tänzer und Artisten in Indien. Quelle: Privat
Anzeige
Garbsen/Nepal

Akrobatik zu zweit, am Trapez oder Jonglage – die Zirkusgruppe Träumer, Tänzer und Artisten (TTA) trainert fleißig für eine besondere Reise: Der Garbsener Kinder- und Jugendzirkus reist im Mai zum International Childrens Theater Festival of Performing Arts in Kathmandu in Nepal. Dafür kreieren die jungen Akrobaten – neben ihren Vorbereitungen für ihre Galashow Anfang Mai – extra ein neues Programm. „Manche Teilnehmer können nicht mitkommen und wir können die meisten unserer Requisiten nicht im Flugzeug transportieren“, sagt Trainer Holger Leister. „Deswegen traineren wir gleichzeitig mit 70 Teilnehmern für die Gala und mit 16 Jugendlichen zusätzlich für das Festival in Nepal“. 

„Eine große Ehre“

Ende Mai beginnt die zehntägige Reise nach Asien. Träumer, Tänzer und Artisten ist die einzige europäische Gruppe. Die anderen Gruppen stammen aus Sri Lanka, dem Iran, Pakistan, Bangladesch und Nepal. „Das ist eine große Ehre“, sagt Trainerin Annika Schimetzek. Im Januar 2016 wurde der Garbsener Zirkus schon einmal auf ein Festival nach Mumbai eingeladen. Dort wohnten die Jugendlichen in Gastfamilien und besuchten Schulen.  

Anzeige

Indien war eine spannende Erfahrung“, erzählt Schimetzek. „Die Kultur ist beeindruckend und der Unterschied zwischen arm und reich ist schockierend. Man guckt aus dem Fenster und sieht Kinder im Müll wühlen.“ Es sei ein interessanter Teil der Welt, findet auch Leister. In Indien wurde die Gruppe mit Tänzen, Gesängen und Blumenketten begrüßt: „Wir wurden sehr respektvoll behandelt. Alle waren sehr gastfreundlich“, sagt Leister.

Die erste große Reise

Das Eintauchen in die andere Kultur ist auch interessant, weil TTA selber aus zwei Kulturen zusammengesetzt ist. „Wir haben einige syrische Teilnehmer, die fest in unseren Verein integriert sind und mitkommen werden. Wir fahren sozusagen mit zwei Kulturen in eine dritte“, erklärt Leister. Insgesamt 16 Jugendliche im Alter von 13 bis 25 werden mit nach Nepal fliegen. Für einige Artisten ist dies die erste große Reise. „Natürlich entstehen auch hohe Kosten. Deswegen hoffen wir noch auf Spenden und Förderer, damit den Jugendlichen diese einmalige Erfahrung ermöglicht werden kann.“ Ängste und Befürchtungen habe sie nicht, erzählt Mareike. „Ich freue mich auf die Reise und glaube sie wird genauso spannend wie damals Indien.“ Wer die Zirkusgruppe Träumer, Tänzer und Artisten unterstützen möchte, sendet eine E-Mail an leister@tta-ev.de. 

Von Katharina Hemmer

Anzeige